AdUnit Billboard
„Ferien für Entdecker“ - Stadtrallye unter der Leitung von Naturführer Bernd Wolz und Martina König vom Glasmuseum

Kinder erkundeten neugierig die Altstadt

Von 
kg
Lesedauer: 
Die teilnehmenden Kinder mit Bernd Wolz und Martina König auf der Erkundungstour durch die Altstadt. © Kai Grottenthaler

Auf der Stadtrallye des Ferienprogramms erfuhren die teilnehmenden Kinder spannende Geschichten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wertheim. Woher hat der Wenzelplatz seinen Namen, und wo steht eigentlich das Erbgrafenhaus? Diesen und weiteren spannenden Fragen zur Wertheimer Geschichte gingen elf Kinder am Dienstag in einer Stadtrallye durch die Altstadt im Rahmen der „Ferien für Entdecker“ auf die Spur.

„Besonders interessant fand ich, dass das Grafschaftsmuseum früher mal das Rathaus war“, resümierte die elfjährige Tosca. In den eineinhalb Stunden zuvor war die Gruppe kreuz und quer durch die historische Altstadt unterwegs gewesen, immer auf der Suche nach dem nächsten Ort, der sich hinter einem Bild versteckt hatte. Dort erfuhren sie unter der Leitung von Naturführer Bernd Wolz und Martina König, Mitarbeiterin im Glasmuseum, Informationen zu den Gebäuden, meist verpackt in kleine Geschichten und Anekdoten.

Der Weg führte die Gruppe vom Spitzen Turm über den Wenzelplatz zum Rathaus und zu weiteren markanten Punkten. Eine besondere Herausforderung war, am „Haus der vier Gekrönten“ die Werkzeuge der dargestellten Köpfe zu identifizieren oder am Erbgrafenhaus zu erklären, wer „Gräfe Kätterle“ war. Die neunjährige Ronja war beindruckt: „Besonders interessant fand ich, dass es von der Gräfin Katharina noch einen Schuh im Museum gibt.“ kg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1