Gemeinderat Keine Beratung vor Ort

Von 
kab
Lesedauer: 

Wertheim. Für fraktionsübergreifenden Unmut im Wertheimer Gemeinderat sorgte erneut das Finanzamt Tauberbischofsheim. Bereits vor geraumer Zeit hatte man schriftlich um eine Vor-Ort-Sprechstunde zweimal pro Jahr gebeten.

AdUnit urban-intext1

Auf Nachfrage von Bernd Hartmannsgruber (CDU) ergab sich nun zunächst, dass das Schreiben nie beim Amtsleiter eingegangen ist. Nun verwies er darauf, dass sich Bürger über die Telefonzentrale des Finanzamts unter Angabe ihrer Steuernummer mit ihrem Bearbeiter verbinden lassen können, um Fragen zu klären. Ein Sprechtag sei aus bereits mehrfach erläuterten Gründen nicht mehr möglich. Zudem finde am 26. Juni in Wertheim ein Vortrag zum Thema „Steuererklärung“ statt. Die Gemeinderäte wollen sich damit nicht zufrieden geben und schlugen vor, den Amtsleiter in eine der Sitzungen einzuladen. Gerade älteren Menschen sei mit den angebotenen Lösungen nicht geholfen. kab