Arbeitsjubiläum - Elisabeth Stemmler ist seit 50 Jahren Friseurin Ihr Beruf hält sie jung und fit

Lesedauer: 

Dörlesberg. Ein besonderes Arbeitsjubiläum begeht am heutigen Mittwoch Elisabeth Stemmler in Dörlesberg. Sie ist nun schon seit 50 Jahren als Friseurin tätig.

Vor 50 Jahren erlernte Elisabeth Stemmler (links) den Beruf der Friseurin, den sie noch immer gerne ausübt.

© Friseursalon Stemmler
AdUnit urban-intext1

Elisabeth Stemmler wurde am 9. September 1950 als Tochter von Theresia und Josef Stromer in Seckach im Odenwald geboren. Dort wuchs sie mit ihren drei Geschwistern auf. Mit 14 Jahren begann sie am 1. April 1965 die Lehre zur Friseurin. Ausgebildet wurde sie in Buchen beim Friseur Noe. Zu ihren Aufgaben gehörte damals nicht nur alles, was mit dem Friseurhandwerk zu tun hatte. An Fasching hängte sie im Bereich des Salons auch die Wäsche über die Straße mit auf, erinnert sich die Jubilarin.

Nach der Gesellenprüfung arbeitete Elisabeth Stemmler beim Friseur Pawlik in Külsheim. Damals wohnte sie im Haus ihres Chefs und ihrer Chefin. Nur am Wochenende fuhr sie mit dem Bus nach Hause.

Beim Friseur Pawlik lernte sie auch ihren künftigen Ehemann, Willi Stemmler, kennen. Auch er arbeitete in dem Salon. Die Hochzeit wurde an Nikolaus 1969 gefeiert.

AdUnit urban-intext2

Nachdem 1970 Tochter Anja und 1973 Sohn Jörg geboren wurden, gründete Elisabeth Stemmler zusammen mit ihrem Mann Willi 1973 den Salon Stemmler. Anfangs war das Geschäft im Wohnhaus eingerichtet. Später wurden Scheune und Stall abgerissen, und man baute ein neues Friseurgeschäft. Die Eröffnung feierte man 1975.

Seit dem 1. Januar wird es von Tochter Anja Geißler geführt. Doch Elisabeth Stemmler liebt noch immer mit Herz und Seele ihren Beruf, der sie jung und fit hält. fst