Prognose - Im schlechtesten Fall liegt der Main-Pegel am Wochenende bei drei Metern Hochwasser steigt wieder

Lesedauer: 
Der Main-Parkplatz am Mittwochnachmittag. © Gerd Weimer

Wertheim. Derzeit fallen die Pegelstände an Main und Tauber weiter. Am Wochenende rechnen die Hochwasserexperten wieder mit einem leichten Anstieg. Die Drei-Meter-Marke dürfte aber kaum überschritten werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

AdUnit urban-intext1

Bis Mittwochmittag war der Pegel des Mains auf etwa 2,85 Meter gesunken. Im Laufe des Donnerstags wird sich der Pegel zwischen 2,30 und 2,70 Metern einpendeln. Am Wochenende dürfte der Pegel ansteigen.

„Im schlechtesten Fall erreicht er die Drei-Meter-Marke“, erklärt demnach Stadtbrandmeister Torsten Schmidt. Der Wert läge damit unter dem bisherigen Höchststand, der am Montag, 1. Februar, mit 3,39 Metern gemessen wurde.

Mainparkplatz teilweise frei

„Bei einem fallenden Pegelbild lassen sich leider keine konkreteren Aussagen über den Verlauf treffen. Am Wochenende ist jedoch ein Pegelstand im Bereich zwischen 2,50 und drei Metern in Wertheim als realistisch anzusehen“, so die Erläuterung von Torsten Schmidt. Das Messbrückle bleibt sicherheitshalber hochgefahren. Der Parkplatz am Schlösschen kann nach und nach wieder freigegeben werden, dasselbe gilt je nach Lage und Pegelstand für Teile des Mainparkplatzes.