AdUnit Billboard
VdK Reicholzheim - In Hauptversammlung treue Mitglieder ausgezeichnet und neuen Vorstand gewählt

Hans Volk zum Ehrenmitglied ernannt

Von 
vdk
Lesedauer: 
Bei der Hauptversammlung wählte der VdK Reicholzheim einen neuen Vorstand. © VdK Reicholzheim

Reicholzheim. Die Mitglieder der VdK-Gruppe Reicholzheim sind von ihrem Sozialverband überzeugt. Dies beweist die hohe Zahl derer, die schon zehn oder gar 25 Jahren Mitglied sind. Die entsprechenden Ehrungen fanden bei der Hauptversammlung am Samstag in der Asbachhalle statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Verbandsvorsitzende Lilo Jaksch freute sich über die rege Teilnahme der Mitglieder. Bürgermeister Wolfgang Stein stellte mit Blick auf Corona und den Ukraine-Krieg fest: „Die aktuellen Nachrichtenmeldungen bedrücken einen.“ Umso schöner sei es, „dass wir kleine Lichter uns wieder treffen und miteinander sprechen können.“

Ortsvorsteher Sebastian Sturm erklärte, für den VdK als sozialer Verein sei Corona eine schwierige Zeit, da zu dessen Arbeit viel sozialer Kontakt gehöre. Seine Anerkennung sprach er dafür aus, dass der VdK Reicholzheim auch in dieser Zeit „Ansprechpartner war und machte, was möglich war“Sturm: „Wir sind froh, den VdK im Ort zu haben.“ Er lobte auch die Bereitschaft, beim Fest „250 Jahre Tauberbrücke“ mitzuwirken. Dank hatte er auch für die Pflege der Pflanzbeete. Es sei immer schwieriger, Freiwillige dafür zu finden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Kreisverbandsvorsitzende Kurt Weiland würdigte den Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Es sei schön, dass auch politische Vertreter an der Versammlung teilnehmen. So könne man bei diesen seine Sorgen abladen und gemeinsam Lösungen finden. Der VdK werde immer wichtiger. Ortsverbände und deren Mitglieder unterstützen auch die Ukraine-Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden. Auch Wohnraumangebote seien schon vermittelt worden.

Weiland: „Ich bin beeindruckt, dass auch Menschen, die selbst Not zu Hause haben, dennoch ihre Hilfe anbieten.“ Er verwies auch auf die erfolgte Hilfe in Ahrweiler nach der Flutkatastrophe in Form von Geld- und Sachspenden.

Kassier Hans Volk stellte die Kassenberichte für 2020 und 2021 vor. Die Kassenprüfer Horst Dinziol und Christian Konrad bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Unter Leitung des Kreisverbandsvorsitzenden fanden die Neuwahlen statt. Als Vorsitzende wurde Lilo Jaksch bestätigt. Kassier Hans Volk trat nicht mehr an. Sein Nachfolger wurde Christian Konrad aus Grünenwört. Im Amt bestätigt wurden die stellvertretende Vorsitzende Getraud Sturm, Schriftführerin Iris Weckesser, Frauenbeauftragte Helga Benz sowie die Beisitzer Wolfgang Sturm und Elisabeth Bundschuh. Obmann für Behinderte ist Walter Schwab, Obmann für Rentner Dieter Diehm, Kassenprüfer sind Horst Dinziol und Walter Büttner. Alle Personen wurden einstimmig in ihre Ämter gewählt.

Im Lauf des Nachmittags fand ein Vortrag von Dr. Johannes Jeschke, Kardiologe der Dr. Vötisch-Klinik in Bad Mergentheim, zum Thema Corona und Kardiologie.

Weiter wurden Mitglieder des VdK Reicholzheim für ihre Treue geehrt. Vorsitzende Lilo Jaksch zeichnete Sebastian Sturm für zehnjährige Mitgliedschaft aus. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden von Jaksch und dem Ortsvorsteher Monika und Walter Jucht sowie Hubert Schäfer ausgezeichnet. Eine Ehrung wurde auch dem ausscheidenden Kassier Hans Volk zuteil. Er hatte zehn Jahre das Amt inne. „Er hat es sehr gut gemacht“, lobte Jaksch und widmete ihm ein Gedicht. Im Namen der Vorstandschaft dankte sie ihm für seine langjährige und stets gewissenhafte Arbeit als Kassier und an der Internetseite. Er habe ihr bei der Vorstandsarbeit „stets den Rücken freigehalten“.Für seinen vielfältigen Einsatz für den Ortsverband wurde Hans Volk zum Ehrenmitglied ernannt.

Volk sagte zu, dem VdK Reicholzheim weiter zu unterstützen. Dank sprach er dem Vorstand und den Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit aus. Im Namen der Vorstandskollegen würdigte er Jaksch für ihren Dienst an den Menschen „über das normale Maß hinaus.“ Jaksch freute sich über das Geschenk und die Unterstützung des Vorstands und betonte, gemeinsam könne man viel erreichen. vdk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1