AdUnit Billboard
Kindertheater - Familie Maatz begeisterte 75 Zuschauerinnen und Zuschauer mit der Geschichte vom „ungeheuer furchterregenden aber sehr lieben Grüffelo“

Grüffelo in Wertheim: Schlauheit siegt ganz klar über Stärke und Härte

Von 
nasch
Lesedauer: 
Endlich mal wieder eine Live-Vorstellung für die Kleinen: Kinder und Eltern begeisterte das Theatererlebnis der Familie Maatz im Arkadensaal. © Nadine Schmid

Wertheim. Ihre Helden aus dem Kinderbuch in 3D sehen, diese Möglichkeit begeisterte am Freitag zahlreiche Kinder – die meisten im Kindergartenalter – und ihre Eltern. Das Nördlinger „Theater für Kinder“ brachte im Arkadensaal den Grüffelo auf seine Puppenbühne.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Liebevoll gestaltet waren nicht nur das Bühnenbild mit der Waldlandschaft, sondern auch alle Figuren, wie zum Beispiel die Puppe Paula, die den Kindern erstmal erklärte, wie man sich in so einem Theater verhält: „Ihr müsst ganz ruhig sein, dass alle etwas hören. Und wenn der Vorhang zugeht, klatscht ihr in die Hände. Dann wissen wir, dass es euch gefallen hat.“

Immer informiert sein

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Das Klatschen klappte prima, das Ruhigsein weniger. Aber das war auch nicht gewollt. Denn alle Tiere und Figuren, die dann auftauchten, sprachen ihr junges Publikum direkt an und stellten Fragen, auf die die Kinderschar engagiert und lauthals antwortete. Dass es dazu noch einzelne Warnrufe gab, wenn die Maus als der Held der Geschichte in Gefahr geriet, versteht sich von selbst.

In der Rahmenhandlung taucht eine Eichhörnchen-Familie auf, die die Kinder in eine Situation mitnimmt, die ihnen vertraut ist: die Gute-Nacht-Geschichte vor dem Zu-Bett-Gehen. Auch dass die Geschwister unterschiedliche Bedürfnisse haben, ist bekannt: Das eine Eichhornkind will etwas von einem Monster hören, das andere von einer Maus. Gut, der Grüffelo bedient beides.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Aus Traum wird Wirklichkeit

Denn um die gefährlichen Waldtiere, den Fuchs, die Eule und die Schlange, davon abzuhalten, sie zu fressen, erfindet die schlaue Maus den Grüffelo, ein furchtbares Monster. Um so überraschender, als dieses dann wirklich auftaucht. Durch sein furchtbares Aussehen und seine pure Größe werden die Waldtiere erschreckt und es entsteht der Eindruck, alle fürchten sich vor der kleinen Maus. So lautet auch die abschließende Botschaft an das junge Publikum: „Es ist egal, wie stark man ist. Wichtig ist nur, wie schlau man ist.“

„Wir dachten, mit diesem Klassiker, den jedes Kind kennt, können wir nichts verkehrt machen“, erklärte Daniel Maatz, der Chef des „Theaters für Kinder“. Und der Erfolg gab ihm Recht: Auf 75 Besucher hatte die Stadt die Kapazität begrenzt und diese Plätze wurden voll ausgereizt. „Schön, dass es stattfinden darf und endlich wieder etwas für Kinder geboten werden kann“, freute sich Maatz.

Das Theater betreibt er als Familienbetrieb. Neben ihm erwecken seine Frau, seine Tochter und sein erst 15-jähriger Sohn die Puppen zum Leben und geben ihnen unverwechselbar lustige Stimmen. Lange waren sie durch Corona eingebremst. Um so mehr freut sich die Familie, wieder auftreten zu dürfen. Schwierig sei nur, dass jedes Bundesland dafür seine eigenen Regeln habe.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

In früheren Jahren brachten die Nördlinger bereits Kinderhelden wie Pippi Langstrumpf und Rabe Socke auf die Puppenbühne. In Wertheim waren sie schon mal mit Petterson und Findus zu Gast. Die aufgeregt mitfiebernden und gebannt zuschauenden Kinder im Arkadensaal würden sich sicher freuen, wenn das „Theater für Kinder“ bald wieder eine ihrer Bilderbuch-Helden in 3D zum Leben erweckt. nasch

Mehr zum Thema

Puppentheater

Der Grüffelo ist im Januar in Wertheim zu Gast

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Theater

Badische Landesbühne hat in Wertheim mit Schwarz-Weiß-Denken aufgeräumt

Veröffentlicht
Von
Nadine Schmid
Mehr erfahren
Theater

Badische Landesbühne begeistert in Wertheim mit „Unser Mann in Havanna”

Veröffentlicht
Von
Nadine Schmid
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1