AdUnit Billboard
Weinlese - In Dertingen befindet sich seit diesem Jahr die größte Traubenverladestelle im Bereich der Winzergemeinschaft Franken

Größte Traubenverladestelle der Winzergemeinschaft Franken steht in Dertingen

In Dertingen ist die größte Traubenverladestelle im Bereich der Winzergemeinschaft Franken. Erst seit wenigen Tagen ist sie in Betrieb.

Von 
Holger Watzka
Lesedauer: 
Mit Stolz zeigt Udo Schlundt die gesunden Trauben, die in Dertingen angeliefert werden. In Boxen werden sie auf einen Lkw verladen und zur Kelter gebracht. In dem Wertheimer Teilort befindet sich seit diesem Jahr die größte Verladestelle der Winzergemeinschaft Franken. © Holger Watzka

Dertingen. Am Festplatz bei der Mandelberghalle liefern über 70 Winzer mit einer Rebfläche von 110 Hektar ihre Trauben ab. Diese neue Regelung wurde erforderlich, nachdem es innerhalb der Winzergemeinschaft Franken zu Umstrukturierungen gekommen ist.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Früher lieferten die Genossenschaftswinzer aus Dertingen, Kembach, Lindelbach, Wüstenzell und Bronnbach ihre Trauben im Winzerkeller im Taubertal an. Nachdem der 14 Millionen Euro teure Neubau der Genossenschaft in Repperndorf bei Kitzingen in Betrieb ging, wird in Reicholzheim nicht mehr gekeltert.

Technik in die Jahre gekommen

Die rund 50 Jahre alte Technik im Keller in Reicholzheim war in die Jahre gekommen. Im Rahmen dieser Umstrukturierung wurden auch die Keltern in Randersacker und Volkach geschlossen. Die Winzer sehen die Entwicklung durchaus positiv. Gerade in Dertingen ist die Stimmung ausgezeichnet. Vom Weinberg bis zur Verladestellte sind es nur wenige Minuten. Früher waren die Fahrt mit dem Traktor nach Reicholzheim und die dort oftmals erforderliche Wartezeit wesentlich zeitaufwändiger.

Das Lesegut wird im Weinberg in so genannten Traubenkippbottichen gesammelt. Diese sind mit einem Chip versehen, der die Zuordnung zum jeweiligen Winzer ermöglicht. Am Sammelplatz werden diese mittels Scanner und Tablet erfasst. Daten wie Herkunftsort, Lage und Sorte nehmen so digital den Weg zur Kelter nach Repperndorf. Elmar Engelhorn ist bei der Winzergemeinschaft Franken Aufsichtsratsmitglied für die Region Tauberfranken.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Weinbau

Kelterstation der GWF in Reicholzheim außer Dienst

Veröffentlicht
Von
Diana Seufert
Mehr erfahren
Solidarität unter Winzergenossen

Winzer aus Reicholzheim helfen Kollegen im Ahrtal

Veröffentlicht
Von
Gerd Weimer
Mehr erfahren

Ausgefeilte Logistik

Er ist einer von insgesamt 14 Aufsichtsräten und vertritt 1400 Winzer in Frankens größter Winzerfamilie. Engelhorn ist engagierter Winzer und stolz darauf, wie gut es schon im ersten Jahr in Dertingen läuft: „Die Anlieferung erfolgt mit einem ausgefeilten Logistiksystem und die Trauben werden schonend und schnell transportiert.“ Überzeugen kann man sich davon auf dem Festplatz in Dertingen. Kommt ein Traktor mit beladenem Anhänger, werden die Traubenbottiche per Scanner erfasst.

Zwei Gabelstapler sind Einsatz, entladen den Anhänger und stellen die Bottiche auf bereitstehende Lkws . Wenn die Laster voll beladen sind, fahren diese unverzüglich zur Kelter nach Repperndorf.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1