AdUnit Billboard
Kriminalpolizei ermittelt

Ganz dreister Trickbetrug

Von 
pol
Lesedauer: 

Wertheim/Aschaffenburg. In Aschaffenburg kam es am Mittwoch zu einer Übergabe von mehreren zehntausend Euro an Trickbetrüger.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein 69-jähriger Mann in Wertheim erhielt am Mittwochmorgen einen Anruf von seiner angeblichen Tochter die mit weinerlicher Stimme sagte, dass sie einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Frau ums Leben kam.

Geld übergeben

Dann meldete sich eine angebliche Polizeibeamtin und ein mutmaßlicher Staatsanwalt die dem besorgten Vater vorgaukelten, dass seine Tochter aufgrund der Verursachung des tödlichen Verkehrsunfalls in Haft müsse, wenn er nicht eine Kaution entrichten würde. Durch geschickte Gesprächsführung der Täter wurde der 69-Jährige überzeugt, Bargeld von mehreren zehntausend Euro auszuhändigen. Die Übergabe des Geldes fand gegen 12.45 Uhr am Agathaplatz in Aschaffenburg statt. Der Abholer, der am Übergabeort erschien, wird wie folgt beschrieben: circa 40 bis 45 Jahre alt , etwa 1,70 Meter groß, kräftige Statur, westeuropäisches Aussehen und zu Fuß unterwegs. pol

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1