Verabschiedung - Lisa Oberdorf wirkte 21 Jahre als Kirchendienerin "Funktionierende Kirche" lag ihr stets am Herzen

Lesedauer: 

Kembach. Nach 21-jähriger Tätigkeit wurde Lisa Oberdorf als Kirchendienerin verabschiedet. Pfarrer Ziegler stellte dabei ihre hohe Arbeitsbereitschaft und die große Zuverlässigkeit heraus.

Nach 21 Jahren als Kirchendienerin in Kembach wurde Lisa Oberdorf von Pfarrer Ziegler (links) und Wilfried Mayer verabschiedet.

© Kirchengemeinde
AdUnit urban-intext1

"Lisa Oberdorf ist mit großem Engagement weit über das hinausgegangen, was man von der Tätigkeit einer Kirchendienerin erwarten kann. Eine funktionierende Kirche habe ihr am Herzen gelegen. Für sie sei der Dienst im Gotteshaus nicht nur Beruf, sondern eine besondere Berufung, was sie Sonntag für Sonntag unter Beweis gestellt habe.

Wie es in der Pressemitteilung der Verantwortlichen weiter heißt, überreichte Pfarrer Ziegler an Lisa Oberdorf für ihren herausragenden Einsatz die Ehrennadel der evangelischen Landeskirche und verlas die dazugehörige Dankesurkunde.

Auch der Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Wilfried Mayer, dankte Lisa Oberdorf im Namen der gesamten Kirchengemeinde für ihr Wirken um die Kirche und in der Kirche, insbesondere für die gute Zusammenarbeit mit dem Kirchengemeinderat. Er schenkte ihr die neu aufgelegte Luther-Bibel und ein Erinnerungsbild der Kembacher Kirche. Pfarrer Ziegler übergab ihr zusätzlich einen Reisegutschein als "Entspannungsgeschenk" nach 21 Jahren aufregendem Kirchendienerdienst. Der Gesangverein Kembach umrahmte die Abschiedsfeier mit zwei Liedbeträgen.