AdUnit Billboard
„Heußleinsgrube“ - THW unterstützte bei wichtiger Auffüllaktion

Fünf Millionen Liter in See gepumpt

Lesedauer: 

Bestenheid. Die Sportfischer vom Angelsportverein Wertheim/Glashütte in Bestenheid haben ihren von der Stadt Wertheim gepachteten Angelsee „Heußleinsgrube“ vor den Folgen weiteren Wasserverlusts bewahrt und somit den Lebensraum von zahlreichen Fischen, Vögeln, Reptilien und Amphibien erhalten. Der See verfügt seit Jahren über nur noch geringen natürlichen Wasserzufluss.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Fleißige Helfer

Mit tatkräftiger und fachlicher Hilfe des Technischen Hilfswerks, dem THW Ortsverband Igersheim unter Leitung von Roman Henn und vielen fleißigen Helfern des Angelsportvereins um die Vorsitzenden Rainer Frank und Martin Reszt konnten über fünf Millionen Liter Wasser in den See gepumpt werden.

Dazu wurde das Wasser mittels Ansaugfilter-Pumpen und über mehrere hundert Meter Schlauchleitungen vom Main durch die Kleingartenanlage „Riedwiesen“ in den ehemaligen Baggersee eingeleitet. Aus Gründen der Verkehrssicherheit mussten Zufahrtsstraßen zur Kleingartenanlage für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden, da seitens des THW mehrere Großfahrzeuge zum Einsatz kamen. Die Aktion dauerte zwölf Stunden von frühmorgens bis spätabends und führte zu einem deutlichen Anstieg des Wasserpegels sowie der Sauerstoffzufuhr.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Sportfischer Die zehn Helfer des THW und der Arbeitsdienst des Sportfischer, die den See wieder auf „Vordermann“ brachten, wurden während ihres anstrengenden Einsatzes durch die bewährte Küchenmannschaft des Angelvereins mit Speisen und Getränken bestens versorgt und bei Laune gehalten.

Die Sportfischer hoffen hierdurch auch interessierte Jugendliche der Angelfischerei und der Natur näher zu bringen und als künftige Vereinsjugend gewinnen zu können. Der Angelsportverein bedankt sich bei allen beteiligten Stellen und Behörden für die Genehmigungen, dem Kleingartenverein „Riedwiesen“ sowie dem THW Igersheim und allen Helfern.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1