Fußball - Eichler Frauenteam kassiert deftige Heimniederlage FCE auf dem letzten Platz

Lesedauer: 

FC Eichel - TSG Wilhelmsfeld 1:6

AdUnit urban-intext1

Eichel: Winzer, Stark, Häfner, Geiling, Cirakoglu (69. Kunkel), Meixner (46. Matzer), W. Janisz, Carretero, A. Englert, M. Englert, Kaufmann.

Tore: 0:1 (10.) Schönberger, 0:2 (16.) B. Junghans, 0:3 (34.) Schönberger, 0:4 (49.) N. Junghans, 0:5 (68.) und 0:6 (73.) jeweils B. Junghans, 1:6 (75.) Carretero. - Schiedsrichter: Yildirim (Tauberbischofsheim). - Zuschauer: 25.

Kaum etwas zu bestellen hatte das FCE-Frauenteam am Sonntag im Punktspiel der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald gegen die TSG Wilhelmsfeld. Der Vizemeister des Vorjahres setzte sich auch in der Höhe verdient mit 6:1 (3:0) Toren durch. Der FCE musste in dieser Partie auf die gesperrte Silvia Schleßmann sowie auf die Verletzten Britta Reiner, Laura Behringer und Lena Steinbach verzichten. "Wir haben in den ersten 45 Minuten jeglichen Biss vermissen lassen", sagte Trainer Mirco Göbel zur Vorstellung der Mannschaft vor der Pause. "Dafür haben sich nach Seitenwechsel zumindest einige richtig reingehängt."

AdUnit urban-intext2

Eine Siegchance gab es da allerdings schon nicht mehr, denn die TSG war mit einem 3:0-Vorsprung in die Halbzeit gegangen und legte anschließend gleich das 4:0 nach. Der FCE bekam auch im zweiten Durchgang zwei Gästespielerinnen überhaupt nicht in den Griff: Barbara Junghans und Sabine Schönberger. Die beiden erzielten allein fünf der sechs TSG-Tore. "Die durften machen, was sie wollten", sagte Göbel.

Immerhin durften sich die Eichlerinnen über ein kleines Erfolgserlebnis freuen, als Lucia Carretero mit dem "Ehrentreffer" zum 1:6 das erste Saisontor des FCE erzielte. Es verhinderte jedoch nicht, dass der FCE nun die "Rote Laterne" des Tabellenschlusslichts in Händen hält. fce