AdUnit Billboard
Corona im Main-Spessart Kreis - Anhaltend niedriger Inzidenzwert sorgt wieder für Erleichterungen

Es gilt die Krankenhausampel

Von 
lra
Lesedauer: 
Im main-Spessart-Kreis gelten ab sofort auf grund des anhaltend niedrigen Inzidenzwerts wieder neue Corona-Reglungen. © DPA/Sebastian Gollnow

Main-Spessart-Kreis. Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand: 3. September) 84 Personen mit dem Corona-Virus infiziert (Stand 2. September: 81). Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 4951 positiv getestete Personen (Stand 2. September: 4944 Personen. Genesen sind davon 4651 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für den Landkreis Main-Spessart aktuell 26,2 (Stand 2. September: 23,81) (Quelle: RKI). Im Klinikum Main-Spessart wird derzeit ein Covid-Patient stationär behandelt. Es befinden sich 148 Personen (KP 1) in häuslicher Quarantäne.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Insgesamt wurden im Landkreis Main-Spessart 146 608 Impfungen (Stand 2. September) vorgenommen, davon 74 335 Erstimpfungen und 72.240 Zweitimpfungen. Weitere Informationen gibt es unter www.impfzentrum-msp.de.

Neue Verordnung gilt

Seit Donnerstag, 2. September, ist die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) in Kraft. Sie gilt bis einschließlich 1. Oktober. Die Verordnung ist im Internet unter: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-615 einsehbar.

Es entfallen die bisher inzidenzabhängigen Regelungen. Lediglich für die Anwendung der 3G-Regel bleibt der Schwellenwert einer 7-Tage-Inzidenz von 35 maßgeblich. Überschreitet die vom RKI veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 35, tritt ab dem übernächsten Tag die 3G-Regel in Kraft.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Unterschreitet die vom RKI veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 35, tritt die 3G-Regel ab dem übernächsten Tag wieder außer Kraft.

Gradmesser für Belastung

An die Stelle der 7-Tage-Inzidenz tritt eine neue „Krankenhausampel“ als Gradmesser für die Belastung des Gesundheitssystems. Wann und wie die Krankenhausampel greift, wird in der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgelegt. Sie ist unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus im Internet abrufbar.

Dritter Tag in Folge unter 35

Die Inzidenz im Landkreis Main-Spessart lag bereits am vergangenen Donnerstag, 2. September, den dritten Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 35. Damit gelten ab Samstag, 4. September, diejenigen Regelungen der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die an die Überschreitung einer 7-Tage-Inzidenz von 35 geknüpft sind, nicht mehr. Sie gelten so lange nicht mehr, bis eine erneute Bekanntmachung des Landratsamtes Main-Spessart erfolgt, längstens jedoch bis 1. Oktober 2021. Mit diesem Datum tritt die 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung außer Kraft. lra

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1