"Captain Fantastic" - Vielschichtiges Drama ist in VHS-Reihe zu sehen "Einmal Wildnis und zurück"

Lesedauer: 

Aus der Wildnis landen Ben und seine Kinder in der amerikanischen Realität. Zu sehen ist der Film "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück" heute und morgen in der VHS-Reihe im Wertheimer Roxy-Kino.

© Verleih

Wertheim. Ein vielschichtiges Drama über einen gesellschaftskritischen Vater und seine sechs Kinder, die in idyllischer Natur aufwuchsen und eine Reise in die Realität, ins wirkliche Amerika, antreten müssen, ist in dieser Woche in der VHS-Filmreihe zu sehen. Gezeigt wird "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück" am heutigen Dienstag um 18.15 Uhr und am morgigen Mittwoch um 20.30 Uhr im Wertheimer Roxy-Kino.

AdUnit urban-intext1

Ben Cash (Viggo Mortensen) ist hochbegabt und hat einen Wunsch. Er möchte seinen sechs Kindern alles geben, was die Welt zu bieten hat. Deswegen lebt er im Einverständnis mit seiner Ehefrau Leslie (Trin Miller) in den Wäldern im Nordwesten Amerikas in einem selbst gebauten Einsiedler-Haus. Dort unterrichtet er die Kinder nicht nur in schulischen Dingen, sondern zeigt ihnen, wie sie in freier Wildnis überleben können.

Seine Frau erkrankt indes schwer und stirbt fernab der Familie in einem Krankenhaus. Der Schock der Nachricht trifft alle Beteiligten hart. Gemeinsam machen sie sich quer durch das Land auf dem Weg zur Beerdigung. Doch vor Ort werden sie nicht nur mit den weltlichen Konventionen konfrontiert, vor denen Ben seine Kinder bewahren wollte, sondern auch den traditionellen Ansichten seines Schwiegervaters gegenübergestellt. Dieser meint, dass den Kindern in den Wäldern lebend ein falsches Weltbild vermittelt wird und Ben seine Kinder vorsätzlich missbrauchen würde. Ben muss sich lebensbestimmenden Fragen stellen und hofft, dass seine Familie daran nicht entzweit wird.