Eigenbetrieb Burg - Auf dem Wertheimer Wahrzeichen werden im kommenden Jahr erneut abwechslungsreiche und unterhaltsame Veranstaltungen geboten Eine bunte Mischung an Programm

Von 
Bernhard Müller
Lesedauer: 

Wertheim. Mit einem dichten und sehr abwechslungsreichen Programm wartet die Saison 2016 auf der Wertheimer Burg auf. Wurden schon in diesem Jahr einige Veranstaltungsakzente durch den Innenstadt- und Burgmanager Christian Schlager gesetzt, will der Eigenbetrieb Burg 2016 noch eine Schippe drauflegen. So sieht die vorläufige Planung über 30 Veranstaltungen auf dem Wertheimer Wahrzeichen vor, über die Helmut Wießner, Dezernatsleiter und Leiter des Eigenbetriebs, und Schlager gestern bei einem Pressegespräch im Rathaus informierten. Man wolle an Bewährtem festhalten, es komme aber auch viel Neues dazu.

Auswahl an Veranstaltungen 2016 auf der Burg

  • Nachfolgend eine Auswahl der Veranstaltungen, die 2016 auf der Wertheimer Burg stattfinden: 23./24. April: Mittelaltermarkt; 30. April: Feuer und Zauber.
  • 5. Mai: Quadro Nuevo: Musikalische Weltreise mit dem gefeierten World-Music-Quartett; 12. Mai: Liedermacher Schmidtbauer und Kälberer; 13. Mai: "AB/CD", Coverrock (dicht am Original); 14. Mai: BurgTanzNacht zwischen Ballett, HipHop und Salsa; 28. Mai: zehn Jahre Burggastronomie.
  • 19. Juni: Schlosserlebnistag, Familientag mit Spielen und Vorführungen; 28. Juni: Badische Landesbühne (Freilichtaufführungen "Die Rote Zora" und "Der Graf von Monte Christo").
  • 9. Juli: Musikalische Weinprobe der Ludwigsburger Schlossfestspiele; 16. Juli: Marillion (Art-Rock-Legende mit Hits wie "Kayleigh" und "Lavender"); 17. Juli: Haindling (Bayerische Kult-Gruppe); 21. Juli: Willy Astor (Comedy); 22. Juli Andreas Kümmert (Akustik-Blues-Pop-Rock); 23. Juli: Gregor Meyle (Singer & Songwriter); 24. Juli: Heissmann und Rassau (Fränkische Comedy)
  • 13. August: Opera Classica: Tosca (Oper von Puccini in italienischer Originalfassung); 18. bis 28. August Burgfilmfest (elf Tage Open Air-Kino).
  • 10. September: Kreisjugendorchester (Klassik-Orchesterkonzert). ber
AdUnit urban-intext1

"Wir hatten 2015 eine Reihe an guten und besonderen Veranstaltungen", erinnerte Wießner etwa an "Feuer und Zauber", Weinproben oder die gelungene Premiere des Burgfilmfestes. Es sei ein besonderes Jahr gewesen, so der Dezernatsleiter, weil es sozusagen das erste zusammen mit Christian Schlager gewesen sei. "Es hat super funktioniert und ist sehr gut gelungen", sprach Wießner an Schlager und sein Team seine Anerkennung aus. 2015 sei zudem durch den Umbau der Burggastronomie geprägt gewesen. Er sei überrascht, wie reibungslos und ohne große Beeinträchtigungen alles verlaufen ist.

Doch jetzt gehe der Blick ins kommende Jahr, wenn im April die Saison eröffnet wird und auch die Burggastronomie im Laufe des Jahres 2016 nach gelungenem Umbau voll in Aktion sein werde. "Wir haben ein Programm mit einer guten Mischung zusammengestellt, bei dem für jeden etwas dabei sein wird", so Wießner. Das Angebot reiche von Theater über Tanz, Kabarett, Liedermachern und Klassik hin bis zu Rock und Pop. Angesichts der attraktiven Veranstaltungen könne der ein oder andere auch eine gute Idee für ein Weihnachtsgeschenk erhalten.

Berücksichtigt habe man bei den Planungen die Fußball-Europameisterschaft, die im Juni bis Anfang Juli stattfindet. Deshalb werde es in den anderen Monaten ein dichtes Programm geben. Auftakt ist am 23./24. April mit einem Mittelaltermarkt. Dabei gastiert der Veranstalter "Sündenfrei" mit 60 Ständen auf der gesamten Burganlage. "Das wird eine spannende und tolle Geschichte", erklärte Schlager. Eventuell gebe es eine Drahtseilvorführung, doch sei dieser Punkt noch in der Schwebe.

AdUnit urban-intext2

Nach der gelungenen Premiere von "Feuer und Zauber" auf der Burg findet diese Aktion auch nächstes Jahr statt, und zwar am 30. April zum Auftakt der Integranzreihe 2016. Freuen dürfe man sich erneut auf den Schlosserlebnistag am 19. Juni mit Spielen und Vorführungen für die ganze Familie.

Das wichtigste Zeitfenster für die Gastveranstalter werde der Juli sein, wenn innerhalb von neun Tagen sechs Veranstaltungen im wahrsten Wortsinn über die Bühne gehen. Dabei könnten die Organisatoren zum Beispiel bei Technik und Bühnenbau zusammenarbeiten. Bewährt habe sich der Erwerb der wetterfesten Bühne, die während der ganzen Saison stehen bleibt. Alle Fremdveranstalter, die Schlager angesprochen habe, hätten auch eine Zusage erteilt und wollten unbedingt nach Wertheim kommen, berichtete Wießner. Und möglicherweise werde noch eine ganz besondere Band auftreten, wollte Schlager aber noch nichts Näheres verraten, weil man noch in Verhandlungen stehe.

AdUnit urban-intext3

Während die Fremdveranstalter Künstler nach Wertheim bringen, die schon seit Jahren etabliert sind, biete die Stadt Veranstaltungen jenseits dieses Korridors, damit "die Sache rund wird", so der Innenstadt- und Burgmanager.

AdUnit urban-intext4

Eine Leuchtturmveranstaltung sei die Premiere des Burgfilmfestes in diesem Jahr gewesen, betonte Schlager.

"Deshalb freue ich mich schon wahnsinnig" auf eine Wiederholung des Open-Air-Kinos vom 18. bis 28. August. Am Programm werde noch gebastelt, darüber werde man im kommenden Jahr informieren.

Die Reihe Jazz-Frühschoppen werde unter dem Titel "Jazz up" im Mai und Juni 2016 fortgesetzt. Bei den sechs verschiedenen Gruppen ist auch die Landesjazzpreisträgerin Anne Czichowsky mit von der Partie. Von den fünf Weinproben, die 2016 geplant sind, sei eine schon ausgebucht. Erstmals biete man am 12. März eine Whiskey-Probe an, so Schlager.

Bemerkenswert sei wieder die Mischung aus lokalen und überregionalen Veranstaltern. Dies könne man als Beleg für die starke Identifikation mit der Burg und für die Attraktivität als Veranstaltungskulisse werten. Bei den gesamten Planungen lege man Wert darauf, dass man mit den Nachbargemeinden wie Kreuzwertheim, wo immer es möglich sei, nicht ins Gehege komme. Nicht nur auf der Burg werde übrigens einiges geboten, sondern auch in der Stadt, verwies Wießner auf das vorgesehen Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft zusammen mit dem "Stadtstrand". Wo das Weinfest 2016 stattfindet, darüber werde derzeit diskutiert.