AdUnit Billboard
„Triefensteintag“ - Gottesdienst, Informationen, Gespräche und viel Musik

Einblick in das Leben im Kloster

Von 
zug
Lesedauer: 

Triefenstein. „Das kann uns niemand nehmen“: Unter diesem Motto öffnet das Kloster Triefenstein am Main am Freitag, 8. Juli, und am Samstag, 9. Juli, seine Pforten. Nachdem der beliebte „Triefensteintag“ zwei Jahre lang pausieren musste, erstreckt sich die Veranstaltung diesmal zum ersten Mal über zwei Tage. Geboten wird eine Mischung aus Information, Begegnung, Kloster-Besichtigung, Gottesdienst und Open-Air-Konzert. Die Christusträger und die jungen Erwachsenen der gct-Gemeinschaft („Gemeinsam Christus tragen“) laden dazu alle Interessierte ein, die einen Eindruck vom Leben und von der Arbeit im Kloster bekommen möchten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zu den Zielen des Tages sagt Bruder Gerd Maier, Prior der Bruderschaft: „Wir freuen uns sehr darauf, endlich wieder gemeinsam im Innenhof von Kloster Triefenstein feiern zu können. Zum ersten Mal überhaupt beginnt unser Triefensteintag schon am Freitagabend mit einem Konzert für die jüngere Generation. Hier wie am Samstag beim Gottesdienst und beim Open-Air-Konzert wollen wir mit unseren Gästen über die Werte und das Fundament nachdenken, die unser Leben auch in Krisen prägen.“

Programm

Einlass zum Konzert am Freitag, 8. Juli, ist um 19 Uhr. Besucherinnen und Besucher können ab 20 Uhr „Lupid“ aus Gießen erleben. Die Band spielt eingängige Popmusik mit deutschen Texten.

Mehr zum Thema

Triefensteintag

Handgemachte Musik und bewegende Texte

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren
Spontanes Konzert im Kloster

Das Motto: „Was zählt“

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren
Kultur und Glaube

„Erzählsänger“ Jürgen Werth kommt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Am Samstag, 9. Juli, öffnen sich die Klostertore um 14 Uhr. Bei einem Rundgang über das Klostergelände, an Informationsständen, bei Kurzführungen und im persönlichen Gespräch können Interessierte die Christusträger-Brüder und ihre Arbeit in Afghanistan, im Kongo und in der Schweiz kennenlernen. Auch die Christusträger-Schwestern und der Christusträger-Waisendienst CTW werden vertreten sein und unter anderem ihre Projekte für notleidende Kinder in Argentinien, Pakistan und Indonesien vorstellen.

Ein Gottesdienst unter freiem Himmel, den Brüder mit Freundinnen und Freunden der Christusträger gestalten, beginnt um 16 Uhr im großen Innenhof des Klosters. Musikalisch wird er vom Kinderchor Lengfurt unter Leitung von Judith Hock mitgestaltet.

Lothar Kosse will beim „Triefensteintag“ gemeinsam mit seiner Familie und seiner Band für musikalische Höhepunkte sorgen. Zum ersten Mal tritt die Familie zusammen bei einem Festival auf. Lothar Kosse, Gitarrist, Sänger, Songwriter und Autor von Anbetungsliedern, liefert mit seiner Band kraftvollen Rock mit eingängigen Refrains und mitreißenden Rhythmen. Mit seiner Frau Margarete bildet Lothar ein Duo, das auf dem aktuellen Album „Hausmusik“ mit Popballaden und melodiösen Lobpreissongs begeistert. Simon Kosse (alias: „Das Fundament“) sorgt mit lyrischem Rap für Groove und Wortkunst. Unterstützt wird er dabei von Jonathan Kosse am DJ-Pult.

Der Eintritt zum Triefensteintag und zu beiden Open-Air-Konzerten ist frei. Wer die Arbeit der Christusträger unterstützen möchte, kann das während des Triefensteintags durch eine Spende tun. Diese verwenden die Christusträger für die Behandlung unterernährter Kinder im Buschkrankenhaus Vanga im Kongo. Dort ist einer der Brüder als Kinderarzt tätig. zug

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1