AdUnit Billboard
Kultur - Historischer Verein erinnert an deutsch-französischen Krieg

Ein vergessener Krieg

Lesedauer: 
Exponate und Schriften aus dem deutsch-französischen Krieg des Jahres 1870/71 sind ab Montag, 15. November im Marktheidenfelder Rathaus zu sehen. © Marcus Meier

Marktheidenfeld. Der Historische Verein erinnert an den deutsch-französischen Krieg: ab Montag, 15. November ist hierzu eine Ausstellung im Marktheidenfelder Rathaus zu sehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter dem Titel „Der deutsch-französische Krieg 1870/71 – ein vergessener Krieg aus lokaler Perspektive“, zeigt der Historische Verein Marktheidenfeld und Umgebung im „Forum Rathaus“ in Marktheidenfeld historische Fotografien, erläuternde Bildtafeln und zeitgenössische Exponate.

Im ersten Obergeschoss des Marktheidenfelder Rathaus geben die Ausstellungsmacher um Altbürgermeister Dr. Leonhard Scherg einen bewegenden Einblick in die Geschehnisse von Juli 1870 bis Mai 1871. Zu sehen sind im „Forum Rathaus“ unter anderem Dokumente und Erinnerungsstücke aus der Sammlung des Stadtarchivs von Marktheidenfeld sowie aus den Privatarchiven von Mitgliedern des Historischen Vereins. Gezeigt wird zudem eine Kopie der Fahne des Kriegervereins Marktheidenfeld mit ihren auf blau-weißem Tuch aufgebrachten Applikationen.

Erinnert wird auch an die Zahl der Gefallenen, die der nicht einmal ein Jahr andauernde Krieg verursacht hat: Knapp 200 000 Soldaten fanden im deutsch-französischen Krieg den Tod, rund 250 000 Menschen wurden verwundet, fast 500 000 gerieten in Kriegsgefangenschaft.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Ausstellung „Der deutsch-französische Krieg 1870/71“ ist von Montag, 15. November bis Freitag, den 3. Dezember im Forum Rathaus im ersten Obergeschoss des Marktheidenfelder Rathauses in der Luitpoldstraße 17 zu sehen. Der Eintritt ist frei. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1