Eilmeldung : Bund und Länder: Uneinig bei Handel, Konferenz unterbrochen - Kontaktregeln sollen ab Montag gelockert werden

 Eiersheim - Aktion Dreikönigssingen erbrachte 1331 Euro Dem schlechten Wetter getrotzt

Lesedauer: 
Mit einem feierlichen Gottesdienst wurden die Kinder und Jugendlichen in Eiersheim ausgesandt. © Krug

Eiersheim. Trotz neblig-nasskaltem Wetter ließen es sich zwei Sternsingergruppen nicht nehmen, in Eiersheim von Haus zu Haus zu ziehen und den Segen Gottes in die Häuser zu bringen.

AdUnit urban-intext1

Für die ärmsten Kinder im Libanon und anderen Ländern sammelten die Sternsinger 1331 Euro ein.

Die Sternsingeraktion stand unter dem Motto: „Frieden – im Libanon und weltweit“. Auch die heilige Messe wurde mit diesem Thema zelebriert. Vorbereitet von Alexandra Göbel, feierten die Sternsinger die Eucharistiefeier aktiv mit.

„Wir gehören zusammen – wenn alle Menschen auf der ganzen Welt so denken würden, müssten wir uns keine Gedanken über den Frieden machen“ – so der Grundtenor der liturgischen Texte zum Sternsingertag. Nachdem die Sternsinger ihren Sendungsspruch den Gläubigen mitteilten, wurden die beiden Gruppen von Pater Joachim Rzesnitzek (Kloster Bronnbach) ausgesandt. Eingekleidet von Margarete Brüll, zogen dann die Sternsinger am Dreikönigstag in Eiersheim von Haus zu Haus und brachten den Segen (20+C+M+B+20) zu den Menschen.