Gesangverein Dietenhan - Über 100 Frauen, Männer und Kinder bereicherten die Liederabende mit ihrem Auftritt Bürger bildeten einen imposanten Chor

Lesedauer: 

Über 100 Frauen, Männer und Kinder hatten für die Liederabende zum 95-jährigen Bestehen des Gesangvereins Dietenhan zwei Stücke eingeübt.

© Winkler

Kembach/Dietenhan. Sein 95-jähriges Bestehen feierte der Gesangverein am Wochenende mit zwei Liederabenden in Kembach (wir berichteten bereits). Dabei bildeten nicht nur die Ehrungen verdienter Sänger einen Höhepunkt. Der Dietenhaner Projektchor sorgte für besonderes Aufsehen.

AdUnit urban-intext1

In der Pause des ersten Liederabends zeichnete der Vorsitzende der Sängergruppe VI, Wolfgang Runge, Ehrengen vor. Er sagte, dass ein Dorf ohne Musik ein totes Dorf sei. Doch Dietenhan sei ein lebendiges Dorf mit einem leistungsstarken Gesangverein.

Sänger Rudi Bolg wurde für 50-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbands ausgezeichnet. Auf eine 40-jährige aktive Mitgliedschaft kann Norbert Rothmeier zurückblicken. Er erhielt ebenfalls die goldene Ehrennadel. Stefan Englert, der seit 27 Jahren als Kassierer des Gesangvereins fungiert, erhielt die goldene Ehrennadel des Sängerbunds Badisch Franken. Auch Oberbürgermeister-Stellvertreter Bernd Hartmannsgruber gratulierte den Geehrten mit Handschlag.

Der Verein machte zum Geburtstag sich selbst und den Besuchern der Liederabende ein außergewöhnliches Geschenk. Wie der Vorsitzende Rainer Englert erklärte, habe man im Vorfeld fünf Chorproben für alle interessierten Sängerinnen und Sänger veranstaltet - und es seien viele gekommen. Zwei Lieder wurden eingeübt: "Ich wollte nie erwachsen sein" und "Musik berührt".

AdUnit urban-intext2

Angekündigt auf dem Programm war diese Überraschungseinlage als "Auftritt 95 plus X". An beiden Abenden füllte sich die Bühne mit jeweils über 100 Dietenhaner Bürgerinnen und Bürger. Auch neun Gitarristen waren mit dabei.

Insgesamt traten rund ein Drittel der Einwohner der Ortschaft auf und begeisterten mit ihrem Beitrag. Dafür gab es vom Publikum stehend lange Applaus.

AdUnit urban-intext3

Danach brachte der Chor aus Altenbuch das gefühlsbetonte Lied "Überm See" und danach "Du baust mich auf" zu Gehör. Die Gäste aus Bettingen sangen freudig das bekannte Lied "So schön wie heut". Die Frauen erfreuten die Zuhörer mit "Das Ave Maria der Berge" und "Südliche Sommernacht".

AdUnit urban-intext4

Die Steinbacher Sänger priesen im Lied "Es strahlt die Welt" südliche Gefilde an. Im Nachfolgelied "At Malo" freute man sich, bald wieder dort zu sein.

Die Gastgeber verabschiedeten sich mit "Burden Down Lord", einem traditionellen Stück aus den USA, und seinem Lieblingsliebeslied "Weit, weit weg". Dazu lud man auch die Sängerinnen und Sänger aus Höhefeld auf die Bühne. Abschluss sangen alle gemeinsam das bekannte Lied "Tiritomba". wi