AdUnit Billboard
Bei Waldenhausen

Brand in ehemaligem Weinberg

Fläche von etwa 30 Mal 50 Meter betroffen

Von 
Daniel-Birger Grein
Lesedauer: 
Die Hitze und die steile Hanglage sorgten für einen anstrengenden Einsatz. © Daniel-Birger Grein

Waldenhausen. Zum Brand einer größeren Fläche kam es am Freitagnachmittag in den ehemaligen Weinbergen gegenüber der Brücke nach Waldenhausen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Laut Angaben der Feuerwehr Wertheim stand eine Fläche von etwa 30 Mal 50 Meter in Brand. Bei Ankunft waren Flammen und starke Rauchentwicklung zu sehen. Eine Gefahr für die Einwohner von Waldenhausen bestand jedoch nicht, da der Rauch laut Wehr nach oben abzog.

Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte um 14.28 Uhr, der Einsatz war nach 16 Uhr noch nicht beendet. Die Feuerwehr Wertheim Abteilung Stadt, war mit ihrem Löschfahrzeug, zwei Tanklöschfahrzeugen und den beiden Fahrzeugen der Einsatzleitung vor Ort. Ebenso im Einsatz waren die Feuerwehrabteilungen Sachsenhausen, Reicholzheim und Dörlesberg. Ein Tanklöschfahrzeug der Abteilung Stadt und das Fahrzeug aus Dörleserg fuhren die Einsatzstelle im Hang direkt an, die Abteilungen Reicholzheim und Sachsenhausen unterstützten bei der Wasserversorgung. Es erfolgte der Aufbau einer Wasserförderstrecke aus der Tauber den Hang hinauf. Der Brand wurde abgelöscht und die Fläche bewässert. Außerdem kamen Feuerpatschen zum Einsatz. Die Hitze und die steile Hanglage sorgten für einen anstrengenden Einsatz der rund 40 Feuerwehrleute. Zwei Einsatzkräfte wurden wegen Dehydrierung beziehungsweise Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Neben der Feuerwehr war das DRK mit zwei Rettungswagen sowie die Polizei Wertheim mit einem Fahrzeug vor Ort.

Mehr zum Thema

Feuer im Gebäude des Eiscafés Venezia

Nach Brand in der Buchener Vorstadtstraße: Kriminalpolizei ermittelt

Veröffentlicht
Von
Daniela Käflein
Mehr erfahren
Digitale Vernetzung

Wertheim: Leuchtturmprojekt „Dorf-App“ ist auf dem Vormarsch

Veröffentlicht
Von
Heike Barowski
Mehr erfahren

Ursache des Brandes waren lautAuskunft der Feuerwehr wahrscheinlich die Trockenheit und Mäharbeiten in der Fläche. Bereits am 1. August hatte es einen Flächenbrand in der Nähe des jetzigen Einsatzbereichs gegeben.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1