AdUnit Billboard
Hauptversammlung

Bezirksimker ehrten Mitglieder

Mitglieder zogen Jahresbilanz

Lesedauer: 
Der Vorsitzende des Bezirksimkervereins, Wolfgang Erbacher (links), mit dem Geehrten Juri Schwartzkopf. © Bezirksimkerverein

Wertheim*. Der Bezirksimkerverein Wertheim traf sich zur Hauptversammlung im Gasthaus „Rose“ in Nassig. Auf derTagesordnung standen neben den üblichen Berichten Ehrungen und ein Vortrag von H. Häfner von der Stadtverwaltung über das Programm „StadtGrün – naturnah“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach dem Totengedenken ließ Vorsitzender Wolfgang Erbacher das vergangene, von Corona geprägte Jahr Revue passieren. Er würdigte die aktiven Mitglieder für die vielfache Unterstützung.

Schriftführer Walter Heiker berichtete über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Den Kassenbericht verlas Rechner Richard Freudenberger. DieKassenprüfer Birgit Fünkner und Tom Grein bestätigtem demRechner eine ordnungsgemäße Buchführung. Auf Antrag von Andreas Amend erteilte die Versammlung des Vorstand einstimmig Entlastung.

Mehr zum Thema

Hauptversammlung

Gerhard Rupp seit 25 Jahren im VdK-Ortsverband Creglingen

Veröffentlicht
Von
VdK-gk
Mehr erfahren
Hauptversammlung

Fanfarenzug hat zwei neue Ehrenmitglieder

Veröffentlicht
Von
fz
Mehr erfahren

Wolfgang Erbacher zeichnete verdiente Mitglieder aus. Die Ehrennadel in Bronze und Urkunde des Deutschen Imkerbunds, verliehen durch den Landesverband Badischer Imker, erhielten Juri Schwarzkopf, Andrej Alerbon, Tanja Hammerl und Mario Lindner.

Als Kassenprüfer wurden Andreas Amend und Hans-Dieter Friedrich einstimmig bestätigt. Bei der Terminvorausschau wies der Vorsitzende unter anderem auf das geplante Erntedankfest am 5. September und die Weihnachtsfeier am 10. Dezember hin. Die Stammtische finden nur noch einmal im Monat am dritten Donnerstag statt. Wie betont wurde, muss seit diesem Jahr ein Bestandsbuch über die Anwendung von Arzneimitteln bei Bienenvölkern geführt werden. Der Nachweis ist fünf Jahre lang aufzubewahren. Der stellvertretende Vorsitzende berichtete, dass das Gelände für das Projekt „Pädagogische Waldimkerei im „Himmelreich“ in Kreuzwertheim“ gut geworden sei. Die Stadt Wertheim erhält in Zukunft den Honig vom Bezieksimkerverein mit dem speziellen Etikett „Stadthonig“.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1