AdUnit Billboard

Betrug verhindert - falschen Polizeibeamten gefasst

Von 
Gerd Weimer
Lesedauer: 
© Martin Gerten

Freudenberg/Wertheim. Die Polizei hat in Wertheim einen Betrüger gefasst, der versucht hatte, eine ältere Frau um mehrere tausend Euro zu bringen. Die teilten heute Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Über Notruf informierte demnach am vergangenen Donnerstag eine Seniorin aus Freudenberg der Polizei, dass sie gerade eben weisungsgemäß ihr Geld vor die Haustüre abgelegt habe. Dies hätte ihr telefonisch ein „Polizeibeamter“ aufgetragen, zur Sicherheit - da es in der Nachbarschaft in der Vergangenheit angeblich mehrere Einbrüche gegeben hatte. Nachdem der richtige Beamte am Notruf der Frau erklärte, dass es sich um einen Betrug handelt und sie schnellstens das Geld wieder hereinholen solle, konnte das Abholen der Summe von mehreren tausend Euro durch den Täter verhindert werden.

Nach den sofort eingeleiteten Ermittlungen und bei der Fahndung der Polizei nach dem mutmaßlichen Täter, wurde dieser in seinem Auto in Wertheim angehalten und kontrolliert.  Aufgrund der bislang vorliegenden Ermittlungserkenntnisse führten die Beamten den 26-jährigen Mann am Freitag beim Amtsgericht Tauberbischofsheim vor. Das Gericht setzte den durch die Staatsanwaltschaft Mosbach beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. pol

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Redaktion Teamleiter Redaktion Wertheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1