Bestenheider Höhe - Ungewöhnlich viele Gäste beim Richtfest / Baumaßnahme „wie aus dem Bilderbuch“ Bald ziehen erste Mieter ein

Von 
Elmar Kellner
Lesedauer: 
Bürgermeister Wolfgang Stein, Investor Roland Lauber und Edgar Beuchert von der Steg (von links) freuen sich über den zügigen Fortgang der Bauarbeiten. © kellner

14 Monate nach dem ersten Spatenstich wurde nun das Richtfest des Bauprojekts Bestenheider Höhe gefeiert.

AdUnit urban-intext1

Reinhardshof. Für Bürgermeister Wolfgang Stein war es ein Meilenstein, der erreicht und deshalb am späten Mittwochnachmittag auch gebührend begangen wurde.

Gerade einmal eineinhalb Jahre, nachdem der Aufsichtsrat der Wohnbau Wertheim mit seinem Beschluss „grünes Licht“ gegeben hatte und 14 Monate nach dem ersten Spatenstich konnte jetzt das Richtfest für das Bauvorhaben Bestenheider Höhe gefeiert werden.

Es ist nicht irgendein beliebiges Projekt, das da seiner Vollendung entgegengeht: In sechs jeweils viergeschossigen Gebäuden entstehen 24 Miet- und 21 Eigentumswohnungen. Alle sind sie bereits vermietet, beziehungsweise vom Investor, der Firma Sommer & Lauber, beim Richtfest vertreten durch Geschäftsführer Roland Lauber, schon verkauft. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 8,5 Millionen Euro.

AdUnit urban-intext2

Die künftigen Bewohner waren dann auch unter den ungewöhnlich zahlreichen Gästen des Richtfestes. Und es geht jetzt Schlag auf Schlag weiter: Schon in der kommenden Woche wird das erste Haus an die städtische Gesellschaft übergeben, wenige Tage später sollen die ersten Mieter einziehen. Der 1. September und der 1. November sind die geplanten weiteren Bezugstermine für die Mietwohnungen.

Kein Wunder also, dass der Bürgermeister in seiner Ansprache von einem Verlauf der Baumaßnahme „wie im Bilderbuch“ schwärmte. Er betonte aber auch bei dieser Gelegenheit, wie notwendig es ist, ausreichend Wohnraum zu schaffen. „Wertheim ist als Wohlfühlstadt und Wohnstandort begehrt und wird immer begehrter.“

AdUnit urban-intext3

Die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner hieß Stein „herzlich willkommen auf der Bestenheider Höhe“ und wünschte ihnen, „dass Sie sich in ihrem neuen Zuhause rundum wohl fühlen“. Allen Beteiligten dankte der Bürgermeister und freute sich mit diesen, „dass das Ganze bisher unbeschadet von statten gegangen ist, verbunden mit dem Wunsch, dass auch die restlichen Arbeiten reibungslos und unfallfrei erledigt werden“.

AdUnit urban-intext4

Den äußerte auch Zimmermann Lothar Bachert von der Firma Bachert GmbH aus Bütthard in seinem launigen Richtspruch, dem die vielen Zuschauer mit Vergnügen folgten. Anschließend ging man zum gemütlichen Teil über, den der Musikverein Dörlesberg unter der Leitung von Marco Döhner musikalisch gestaltete. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit zur Wohnungsbesichtigung.

Freier Autor