AdUnit Billboard
Denkmalförderung - Mittel zur Sanierung des Bursariats

177 000 Euro bewilligt

Lesedauer: 

Bronnbach. Knapp 177 000 Euro fließen aus dem Topf zum Erhalt und zur Sanierung von 50 Kulturdenkmalen im Land vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen nach Bronnbach. Gefördert wird damit die Sanierung der ehemaligen Schreinerei zum Bursariat II.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Rahmen dieser dritten und letzten Tranche des Denkmalförderprogramms 2021 entfallen rund 34 Prozent der Bewilligungen auf Vorhaben privater Eigentümer, 48 Prozent auf Vorhaben von Kirchen und 18 Prozent auf Vorhaben von Kommunen.

„Baden-Württemberg ist geprägt durch seine reiche und vielfältige Denkmallandschaft. Diese Kulturdenkmale prägen das Bild vieler Städte und Gemeinden im Land; sie stiften Identität und stärken das Heimatgefühl der Menschen. Das alles gilt es zu bewahren, nutzbar zu machen und mit immer neuem Leben zu füllen“, sagte Ministerin Nicole Razavi.

Mit den Fördermitteln der dritten Tranche wurden 145 Anträge mit einem Fördervolumen von rund 10,7 Millionen Euro für das Denkmalförderprogramm vorgesehen. Hinzu kommen nach aktuellem Stand noch 79 Anträge mit einem Fördervolumen in Höhe von insgesamt rund 0,8 Millionen Euro, die von Seiten des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart zur Beschleunigung des Verfahrens bereits fortlaufend bewilligt wurden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Als eines von wenigen Bundesländern unterstützt Baden-Württemberg seit über 40 Jahren Denkmaleigentümer beim Erhalt ihrer Denkmale. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel können private Antragsteller für Maßnahmen an ihrem Kulturdenkmal eine Förderung von 50 Prozent der denkmalbedingten Mehraufwendungen erhalten, Kirchen und Kommunen 33 Prozent. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung besteht nicht. Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen entscheidet über die Aufstellung des Förderprogramms und die zu fördernden Maßnahmen. Die Fördermittel stammen überwiegend aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto-Gesellschaft Baden-Württemberg.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1