AdUnit Billboard
VdK Wenkheim - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen

Trotz Pandemie gut gearbeitet

Von 
rei
Lesedauer: 

Wenkheim. Der VdK-Ortsverband Wenkheim führte seine Jahreshauptversammlung für 2019 und 2020 durch. Vorsitzender Bernd Lippert begrüßte neben Bürgermeister Ottmar Dürr (Werbach) auch Ortsvorsteher Harald Kranz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Kurze Jahresberichte

Lipperts Jahresberichte waren wegen der Coronaeinschränkungen relativ kurz gefasst, da viele geplante Aktivitäten ausgefallen waren. Die Kontakte zum Kreisverband seien aufrechterhalten worden. In der letzten Jahresabschlussfeier habe man zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. Zurzeit verfüge der Verband, so der Vorsitzende weiter über 77 Mitglieder.

Kassenführerin Monika Lippert berichtete über wenige Einnahmen und wenige Ausgaben. Insgesamt sei die finanzielle Situation des Ortsverbandes zufriedenstellend.

Kassenprüfer Alfred Dürr bestätigte eine einwandfreie Kassenführung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bürgermeister Ottmar Dürr leitete nach seinen Grußworten zur Entlastung des Vorstandes über, die einstimmig ausfiel.

Dem Ortsverband dankte er für geleistete Arbeit während der schwierigen Pandemiezeit, in der zahlreichen Mitgliedern Hilfe und Unterstützung geleistet worden sei.

Der Werbacher Bürgermeister fungierte anschließend als Leiter bei den anstehenden Neuwahlen.

Gewählt wurden Bernd Lippert als Vorsitzender, Konrad Schimpf als sein Stellvertreter und Schriftführer, Monika Lippert als Kassiererin. Zu Beisitzern wurden Axel Götz und Rainer Semel gewählt, Kassenprüfer sind Alfred Dürr und Wendelin Müller.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Jahresausflug geplant

Zum Abschluss teilte Vorsitzender Bernd Lippert mit, dass ein Jahresausflug in die nähere Umgebung durchgeführt werden soll, wenn es die Pandemievorsorgebestimmungen zuließen. rei

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1