75 Jahre Kriegsende - Der Einmarsch in Wenkheim - Der ehemalige Bürgermeister Andreas Stumpf erinnert sich an das Leben nach dem Einmarsch der amerikanischen Soldaten Hofreite nur zur Versorgung der Tiere betreten

Von 
Klaus Reinhart
Lesedauer: 

Wenkheim blieb von größeren Zerstörungen im Krieg verschont, wie sich Altbürgermeister Andreas Stumpf als Zeitzeuge erinnert.

Wenkheim. Altbürgermeister Andreas Stumpf erlebte als 83-Jähriger das Kriegsende vor 75 Jahren im Welzbachort hautnah und hat seine Erinnerungen noch 1945, ein Jahr vor seinem Tod, niedergeschrieben. Eine Enkelin hat das vierseitige Schriftstück bis heute

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen