AdUnit Billboard
Nabu-Ortsgruppe - Teilnehmer an der Exkursion in den Werbacher Hartwald erhielten von den Forstexperten viele Informationen

Ein überaus lehrreicher Waldspaziergang

Lesedauer: 
Die von der Nabu-Ortsgruppe organisierte Exkursion in den Werbacher Hartwald war für die Teilnehmer überaus informativ. © Albrecht Rudolf

Werbach. Welcher Baum wächst denn hier? Welcher Baum ist für den Klimawandel gerüstet? Wie wertvoll sind denn die verschiedenen Baumarten? Wie steht es denn um unseren heimatlichen Waldbestand? Diese und noch mehr Fragen konnten beim gemeinsamen Waldspaziergang mit Rainer Loos eine Antwort finden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vom Kreisforstamt haben Revierleiterin Utz und Oberforstrat Lothar Achstetter die Exkursion begleitet. Treffpunkt war der Parkplatz an der Hartspitze Richtung Niklashausen. Eine größere Teilnehmergruppe startete erwartungsfroh auf der geplanten Strecke.

Zu Beginn hieß Albrecht Rudolf von der örtlichen Nabu-Gruppe die Teilnehmerschar willkommen und zeigte sich besonders erfreut, dass mit den Vertretern des Forstamtes und mit Rainer Loos sehr kompetente Personen mit viel Fachwissen, Fakten und Daten diese Exkursion begleiten werden. Auf der rund drei Kilometer langen Wanderstrecke gab es bei jedem Blick in den Wald die unterschiedlichsten Baumarten zu entdecken und die gelieferten Erklärungen waren sehr anschaulich. Selbst der wertvollste Baum, ein Speierling, konnte schon von den kleinsten Teilnehmern gezeigt werden. Sie hatten ihn noch vom Waldkindertag der Ganztagsgrundschule in Erinnerung. Fragen zur Waldbewirtschaftung und zur Vermarktung der heimischen Holzvorräte wurden ausführlich und umfangreich diskutiert. Waren zum Beginn der Führung die Teilnehmer von einem dichten Nebelschleier umhüllt, so öffnete sich zum Ende das Taubertal im vollen Sonnenlicht.

Ein Weinpräsent und ein Applaus waren der verdiente Lohn für die drei Führer der lehrreichen Exkursion.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1