AdUnit Billboard
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft - In Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen / Waldlehrpfad wird angelegt

Eigener Raum in der ehemaligen Grundschule

Von 
rei
Lesedauer: 

Wenkheim. Die Jahreshauptversammlung des Wenkheimer Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft fand unter Coronabedingungen in der Turnhalle statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden Klaus Bauer und dem Totengedenken war den Tätigkeitsberichten zu entnehmen, dass die Aktivitäten durch die Pandemie zwar eingeschränkt waren, es aber in der freien Natur noch genug Aktivitäten gab. Dazu zählten etwa Obstbaumpflege, Apfelernte, Geranienmarkt, Nistkastenreinigung und Springkrautentfernung.

Bauer lobte für ihren Einsatz alle Aktiven, besonders Vorstandsmitglied Tobias Hornung. Dieser hat 2020 mit den Grundschülern, Lehrern und Eltern 80 Zentner Äpfel geerntet, die zu Saft verarbeitet wurden. Hornung präsentierte der Versammlung in der Turnhalle eine Ausstellung, die den Reichtum an Apfelsorten im tauberfränkischen Raum zeigte.

Kassenverwalter Werner Thoma berichtete von einem guten Kassenstand. Simone Habiger hatte im Namen der Kassenprüfer keine Beanstandungen zu melden. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bürgermeister Ottmar Dürr und Ortsvorsteher Emil Baunach dankten für die zahlreichen Aktivitäten des Vereins. Alle haben dazu beigetragen, dass das Orts- und Landschaftsbild von Wenkheim positiv erscheint. Die Redner gaben bekannt, dass der Verein in der ehemaligen, jetzt leerstehenden Grundschule einen Raum erhalten werde.

Bei den geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr steht neben den üblichen Projekten das Anlegen eines Waldlehrpfads in Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung an vorderster Stelle. rei

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1