AdUnit Billboard
Leserbrief - Zur Werbetafel in Weikersheim

Vom Verkehr abgelenkt

Von 
Leserbrief-Schreiber: Ruth Hoof
Lesedauer: 

Liebe Weikersheimerinnen, liebe Weikersheimer, wie geht es Ihnen, wenn Sie jetzt über die Tauberbrücke nach Weikersheim hinein oder von Weikersheim hinaus fahren?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegenüber des Friedhofeinganges prangt seit kurzer Zeit ein neues, unübersehbares Kennzeichen unserer Stadt: Eine Werbetafel, die uns ständig wechselnde Angebote mit den entsprechenden Werbeslogans vor Augen führt.

Ganz abgesehen von dem ästhetischen Fehlgriff einer solchen Werbefläche an der Einfahrt in unsere Stadt, ist sie meines Erachtens eine Gefährdung der Verkehrssicherheit. Ich nehme an, dass die dort Werbenden davon ausgehen, dass ihre Angebote auch gelesen werden sollen. Wie das Autofahrerinnen und Autofahrern gelingen kann, ohne die notwendige Aufmerksamkeit auf den Verkehr zu vernachlässigen, sehe ich nicht. Anders als bei einem Plakat lenken die wechselnden Bilder sehr viel mehr vom Verkehrsgeschehen ab.

Die Verkehrssicherheit wird dadurch beeinträchtigt. Am Standort der Werbetafel bilden L 1001 – Parkplatzausfahrt in die L 1001 - – Einmündung der Schäftersheimer Straße in die L 1001 sozusagen ein „Weikersheimer Dreieck“. Das Unfallrisiko wird nicht sinken, sondern sich eher in die andere Richtung bewegen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Warum erlaubt das Straßenverkehrsgesetz die Installation einer solchen Werbefläche an dieser Stelle? Warum erlaubt die Stadt Weikersheim – Verwaltung und Gemeinderat – die Installation einer solchen Werbefläche an dieser Stelle? Warum erlaubt das Landratsamt die Installation einer solchen Werbefläche an dieser Stelle?

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1