AdUnit Billboard
Vereinsleben - Theaterverein „Doredräwer“ spendiert zum 875-Jahr-Jubiläum Schäftersheim eine Hollywood-Gartenschaukel

Traumhaften Blick über Schäftersheim ermöglicht

Von 
Inge Braune
Lesedauer: 
Angeschaukelt! Und zwar pünktlich zum Ersterwähnungsjahrestag des Weikersheimer Stadtteils Schäftersheim. Die Hollywood-Gartenschaukel oberhalb der Nikolauskirche ist eine Spende der Doredräwer. Im Bild das Doredräwer-Vorstandsteam mit Ortsvorsteher Markus Lang (hinten Mitte). In der vorderen Bildmitte „Doredräwer“-Preisträgerin Gerlinde Schälling. © Inge Braune

Schäftersheim. Kann man sich einen Theaterverein ohne Kostümfundus vorstellen? Wohl kaum. Bei den Doredräwern aus Schäftersheim liegen in diesem Fundus ein paar ganz besondere Ausstattungsstücke: Spendierhosen!

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Allein im vergangenen halben Jahrzehnt spendierte das Theater Doredräwer aus den Gewinnen der Theatersaison kleinere und größere Beträge an den Schäftersheimer Kindergarten und die evangelische Kirchengemeinde ihres Heimatorts, an die Gemeinschaftsschule Weikersheim für Spielgerät, ans Frauentaler Projekt Chance, die Palliativstation in Bad Mergentheim, die Mannheimer Klinikclowns und an Ärzte ohne Grenzen.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Alles in allem kamen so regional und überregional runde dreieinhalbtausend Euro einem guten Zwecken zugute.

Schnell einig

Heuer waren sich die Mitglieder schnell darüber einig, dass die Spende aus der aktuellen Saison im Ort bleiben solle. Schließlich hatten sie das kleine Ortsjubiläum der urkundlichen Ersterwähnung vor 875 Jahren auch zum Anlass genommen, die Ortsgeschichte in ihrer Freilichtsaison aufzugreifen. Die lief – corona-bedingt – ganz anders als jede zuvor: An sechs Septemberabenden führten die Akteure vor insgesamt rund 450 Besuchern, die als Wandelpublikum vier Stationen besuchten, je vierfach fiktive lokale Geschichtsszenen auf.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zündende Idee

Die zündende Spendenidee hatte Gerlinde Schälling, die bei den Doredräwern als Kassiererin zwar nicht im Rampenlicht steht, ohne deren „Backstage“-Einsatz aber vieles nicht realisierbar wäre. Für ihren verlässlichen Einsatz und ihren von allen begeistert und Mitte Oktober einstimmig bei der Jahreshauptversammlung aufgegriffenen Vorschlag wurde sie jetzt mit dem „Doredräwer“, einer kleinen Piepmatz-Figur aus Naturmaterialien, ausgezeichnet.

Gerlinde Schällings Idee, dem Ort aus den Gewinnen des Sommer-Wandeltheaters eine Hollywood-Gartenschaukel zum aktenkundigen Geburtstag zu verehren, setzte Thomas Schnabl aus Tauberrettersheim in unglaublichem Tempo um: Pünktlichst zum Jubiläumstag konnten die Doredräwer jetzt zwischen Nikolauskirche und Kindergarten gemeinsam mit Markus Lang, Ortsvorsteher und Mitspieler der einzigartigen Doredräwer-Freilichtsaison, „anschaukeln“.

Lang dankte seitens der Ortschaft Schäftersheim und dem Ortschaftsrat, der die Aufstellung auf dem gemeindeeigenen Gelände über der Kirche schnell genehmigte.

Absichtlich, so Lang, habe man die Konstruktion etwas in den Hang gebaut, um Menschen mit kürzeren wie mit längeren Beinen komfortables Schaukeln zu ermöglichen. Auch für eine regelmäßige Sicherheitsprüfung der Schaukel durch den TÜV hat die Ortschaft gesorgt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Den „Schaukeltest“ zur Spendenübergabe hat die winterfest aus Robinienholz gefertigte Hollywood-Schaukel bereits bestens und quietschfrei überstanden. Mitgeschaukelt hat neben den Doredräwern, dem Ortsvorsteher und der Ideengeberin auch „Der Doredräwer“: Der ist, ganz klar nach diesem Schaukel-Erstflug, jetzt flügge – und wird ganz ohne Zweifel die Doredräwer bei nächsten Höhenflüge inspirieren.

Freie Autorin Berichte, Features, Interviews und Reportagen u.a. aus den Bereichen Politik, Kultur, Bildung, Soziales, Portrait. Im Mittelpunkt: der Mensch.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1