Am 2. März - Hugo Kistner stellt seinen Weikersheim-Film vor Zauberhaftes Kleinod Im Blick

Lesedauer: 

Igersheim. Die gute Tradition, zum Winterausgang einen schönen Kistner-Film zu zeigen und damit Lust aufs Wandern in der Region zu machen, soll am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr im Bürgerhaus Igersheim fortgesetzt werden. Alles, was man zu kennen glaubt, kennt man nicht wirklich. Davon überzeugt die Besucher erneut Heimatfilmer Hugo Kistner mit der Aufführung einer Dokumentation "Zauberhaftes Weikersheim".

AdUnit urban-intext1

Weikersheim bietet mit seinem Renaissanceschloss und dem wieder in den ursprünglichen Zustand versetzten Schlossgarten das verklärte Bild einer Kleinresidenz par excellence. Ebenso lockt auch die Stadt über das ganze Jahr mit einem niveauvollen Programm unzählige Besucher in ihre historische Stadt.

Der Gänsturm wurde als Schmuckstück museal aufgearbeitet und bietet zusammen mit dem Taubertäler Bauernmuseum ungeahnt weite Blicke in die Geschichte, Volkskultur und in das Brauchtum der Vergangenheit. Dagegen öffnet die erweiterte Sternwarte der Astronomischen Vereinigung allen Gästen das Fenster ins Weltall. An Höhepunkten fehlt es in diesem Streifen an nichts, blieb doch Hugo Kistner mit seinem Weikersheim bis heute innigst verbunden.

Sei es die Nachahmung der Klangeffekt auf der Laukhuffschen Kinoorgel, das Maisingen am Muttertag, das Vorbeiziehen des Kärwe-Festumzugs: Sehr viel wurde von ihm mit einem perfekten Schnitt auszugsweise festgehalten. Kunsthandwerkermarkt, Jeunesses Musicales und Musikakademie, Musik in der Schlosskapelle, Oper im Schlosshof - in der die Abspielzeit von 95 Minuten sind viele lebendig gestaltete Szenen integriert.

AdUnit urban-intext2

Diese mit viel Liebe und präzisem heimatlichem Wissen kommentierte Produktion kommt am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr im Bürgerhaus (Tauberweg 5) erstmals zur Aufführung in Igersheim, selbst in Weikersheim gab es bislang nur eine Vorführung im kleinen Kreis. Veranstalter sind die Gemeinde und der Heimatverein "Messklingenschlapp", der Eintritt ist frei. Mit seinen Filmvorführungen in Igersheim unterstützt Hugo Kistner "seinen" Heimatverein. pm