Sportfischereiverein - Behörden werden unterstützt Sachkenntnis der Fachleute ist immer wieder gefragt

Lesedauer: 

Schäftersheim. 30 aktive Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung der Weikersheimer Sportfischer ins Gasthaus "Traube".

AdUnit urban-intext1

Vorsitzender Andreas Gromes gab ein kurzes Resümee des vergangenen Vereinsjahres. Neben verschiedenen Aktivitäten und dem Marktplatzfest waren es vor allem Umwelt- und Naturschutzthemen, die die Vorstandsarbeit bestimmten.

So bemühte man sich um die Durchgängigkeit des Vorbachs, die die Vereinsführung auch in den kommenden Jahren beschäftigen werde.

Ziel sei es, die Fischwanderung über die gesamte Gewässerstrecke zu ermöglichen. Störende Verbauungen und Hindernisse wie unüberwindbare Wehre oder Aufstauungen müssten entweder entfernt werden oder es müsse nach Möglichkeiten gesucht werden, diese naturverträglich zu umgehen.

AdUnit urban-intext2

Die Verantwortung hierfür hätten primär Gemeinde, Landratsamt, Regierungspräsidium und weitere Behörden. Dennoch würden Sachkenntnis und Erfahrung des heimischen Fischereivereins gerne angenommen.

Aber auch weniger aufwendige Maßnahmen wie die kürzlich stattgefundene Uferreinigungsaktion mit der DLRG unterstrichen das Selbstverständnis des Vereins.

AdUnit urban-intext3

Den Ausführungen des ersten Vorsitzenden folgten die Berichte der übrigen Vorstandsmitglieder. Nachdem der von Kassier Karl Kraft vorgestellte Haushaltsplan für 2017 verabschiedet worden war, besprach man die übrigen Tagesordnungspunkte.

AdUnit urban-intext4

Schließlich wurden für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt: Siegfried Bürger, Andreas Gromes, Jürgen Heck, Ulrich Henke, Paul Kienzle und Paul Muhler. Alle Jubilare hätten mit ihrem Einsatz zum Vereinsleben beigetragen und einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz geleistet. TK