11. April in Weikersheim - Abschlusskonzert "Jugend komponiert" Lauter Uraufführungen

Lesedauer: 

Weikersheim. Den Musikbegeisterte erwartet am Samstag, 11. April, um 19 Uhr im Gewehrhaus der Musikakademie Schloss Weikersheim ein Konzert, in dem ausschließlich Uraufführungen erklingen. Die 15 jugendlichen Komponisten sind allesamt Bundespreisträger des 30. Bundeswettbewerbs "Jugend komponiert" der Jeunesses Musicales Deutschland, an dem sich in diesem Jahr 90 junge Komponisten mit insgesamt 186 verschiedenen Werken beworben haben.

AdUnit urban-intext1

Seine hohe Attraktivität erzielt der Wettbewerb durch die Vergabe hochwertiger Stipendien in Form von Förder- bzw. Bundespreisen zur Teilnahme an den Kompositionswerkstätten in der Musikakademie Schloss Weikersheim, wo die die preisgekrönten Jugendlichen zwischen zwölf und 22 Jahren eine individuelle, prägende Förderung auf dem Weg in eine berufliche Laufbahn erhalten. Als Dozententeam sind in diesem Jahr die Komponistin Karin Haußmann (Essen), der Professor für Komposition Gerhard Müller-Hornbach (Frankfurt) und der Pianist und Kompositionspädagoge Philipp Vandré (Heidelberg) tätig.

Im Konzert der Förderpreisträger werden die prämierten Kammermusikwerke der jungen Komponisten von Preisträgern und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs uraufgeführt - herausragende Nachwuchsmusiker, die sich mit großem Engagement den jungen Komponisten zur Verfügung stellen und gemeinsam mit ihnen ihre Musik einstudieren und mit einem professionellen Tonmeister auf CD bannen.

Jedes Jahr wieder ist dieses Konzert einzigartig durch die nicht vorhersehbare Vielfalt der Kompositionen und die begeisternde Virtuosität der Musiker. Unter den preisgekrönten Stücken sind Werke unterschiedlichster Besetzungen für Violine, Violoncello, Posaune, Klavier und Bajan, die osteuropäische Form eines Knopfakkordeons, zu hören.