Kreislandfrauen - Küche für die Geschäftsstelle in Weikersheim durch Spende des Einrichtungshauses Fridolin Hügel ermöglicht Gesunde Ernährung im Blickfeld

Von 
Bernd Hellstern
Lesedauer: 

Zufriedene Gesichter bei der offiziellen Übergabe der neuen Küche für die Kreislandfrauen. Unser Bild zeigt von links Kreisvorsitzende Claudia Henn, Firmenchef Fridolin Hügel, die beiden Vorstandsmitglieder Ingrid Ehrmann und Gudrun Strauß sowie Kreisgeschäftsführerin Manuela Schuler.

© Hellstern

Weikersheim. Schon im Frühjahr diesen Jahres ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, als der LandFrauenverband Main-Tauber-Kreis in Weikersheim die neue Kreisgeschäftsstelle in der Schulstraße beziehen konnte (wir berichteten).

AdUnit urban-intext1

Dies ermöglichte es dem Verband, mit seinen immerhin 2500 Mitgliedern eine der größten Vereinigungen in der Region, die Tätigkeiten und Aktivitäten nun nicht nur von dort aus zentral zu organisieren und zu steuern, sondern größtenteils auch durchzuführen, wie unter anderem Kurse, Seminare und Versammlungen.

Doch irgend etwas fehlte in einer Kreisgeschäftsstelle, in der auf zwei Etagen und auf 120 qm auch über die Hauswirtschaft und andere Dinge des alltäglichen und häuslichen Lebens geredet, informiert und unterrichtet wird, wie zum Beispiel die gesunde Ernährung. Es fehlte eine Küche!

5500 Euro teure Küchenzeile

Und da Küchen nun mal nicht gerade billig sind, das nötige Kleingeld aber nicht vorhanden war, machte man sich sich im Vorstand um Claudia Henn Gedanken darüber, wie man zu einer Küche kommen könnnte.

AdUnit urban-intext2

In diesem Zusammenhang, so die Vorsitzende, erinnerte man sich daran, dass eine Arbeitsgruppe des Verbandes schon einmal beim Bad Mergentheimer Einrichtungshaus Fridolin Hügel erfolgreich wegen einer Spende nachgefragt hatte. Und was man nicht für möglich hielt, Firmenchef Fridolin Hügel zögerte keine Sekunde, den Landfrauen eine komplette Küchenzeile im Wert von immerhin 5500 Euro zu spenden. Das Glück der Taubertäler Landfrauen war nun natürlich vollkommen, und in den letzten Wochen wurde das gute Stück auch ausgiebig getestet. Anlässlich der offiziellen Übergabe erläuterte Fridolin Hügel die Beweggründe seiner großzügigen Spende.

Der Kreisverband der Landfrauen Main-Tauber-Kreis, erfülle eine sehr wichtige gesellschafts- und sozialpolitische Aufgabe im ländlichen Raum, so der Firmenchef. In den verschiedenen Arbeits- und Aktivgruppen werde die Bevölkerung auf dem Lande, vornehmlich die Frauen in der Landwirtschaft, fit gemacht und fit gehalten, auch im Sinne einer gesunden Ernährung. Dies alles sei im Interesse der gesamten Bevölkerung und somit auch in seinem eigenen Interesse, deshalb die Spende an den Kreisverband der Landfrauen

AdUnit urban-intext3

Kreisverbandsvorsitzende Claudia Henn dankte dem großzügigen Spender. Die Küche sei Gold wert und habe sich in der Zwischenzeit schon bestens bewährt, bei den verschiedenen Seminaren und Vorträgen.

AdUnit urban-intext4

Hinsichtlich der neuen Wege, welche die Landfrauen im Main-Tauber-Kreis gehen werden, sei einer der Punkte die regionale und saisonale Küche, der ganz oben auf dem Ausbildungs- und Info-Programm stehe.

Deshalb werde die neue Küche auch in Zukunft sehr intensiv genutzt werden.