Brand in Wohngebäude

Zehn Menschen in Walldürn leicht verletzt

Von 
Olaf Borges
Lesedauer: 
© dpa

Walldürn. Mehrere Notrufer meldeten am Montag gegen 21.30 Uhr an die zuständige Rettungsleitstelle und der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Heilbronn einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Miltenberger Straße in Walldürn. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet ein Kinderbettchen in der Kellerwohnung des Wohngebäudes in Brand. Alle 14 Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Hierbei erlitten insgesamt zehn Personen leichte Verletzungen durch Rauchgase und Schockeinwirkung. Darunter ein siebenjähriges Kind, das Brandverletzungen an der Hand und eine leichte Rauchgasvergiftung davontrug. Alle Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Darunter 38 Einsatzkräfte vom Rettungsdienst mit 15 Fahrzeugen und die Feuerwehr mit 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen. Für die Nacht wurde das Gebäude geräumt, da durch die Verpuffungen die Statik des Gebäudes erst geprüft werden muss. Die Bewohner kamen anderweitig unter. Das genaue Ausmaß des Schadens muss im Laufe des Tages ermittelt werden.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren
In Oberschefflenz

Nach Brand 200 000 Euro Sachschaden

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Mehrfamilienhaus in Oberschefflenz in Flammen

200.000 Euro Schaden nach Brand

Veröffentlicht
Von
Melanie Müller
Mehr erfahren

Ressortleitung Deskchef

Mehr zum Thema

Silvesternacht Unsachgemäßer Umgang mit Pyrotechnik

Veröffentlicht
Mehr erfahren