Im Forum der FIA Werke von Thilo Götz Regenbogen

Lesedauer: 

Amorbach. Im Forum der Freien Internationalen Akademie (FIA) eröffnet am Sonntag, 26. November, um 15 Uhr die Ausstellung des Vereins mit dem Titel "Fülle | Leere". Gezeigt werden Bilder des Hofheimer Künstlers Thilo Götze Regenbogen (1949-2015). Regenbogen, geprägt von den Einflüssen der 1968er Bewegung, verstand sich als Grenzgänger zwischen verschiedenen Disziplinen. So beschäftigte er sich intensiv mit Kunst, Kunstgeschichte, Religion, Politik, Geschichte, Philosophie, Musik, Psychologie, Ernährungslehre und Gesundheitsthemen.

AdUnit urban-intext1

Regenbogen wollte sich nie auf einen künstlerischen Stil festlegen, vielmehr drückte er sich in dem für den behandelten Gegenstand jeweils passenden Medium und in der daraus resultierenden Form aus.

Zur Eröffnung liest der Kurator der Ausstellung, Uwe Claus, ein Freund von Regenbogen, aus dessen Werk "Feldbefreier". Fredi Alberti, ebenfalls ein Weggefährte, steuert seine Cello-Improvisationen bei. Die Witwe Regenbogens, Reinhild Lisa Schreiber, hält die Ansprache.