AdUnit Billboard
OWK unterwegs - Am 1. Mai nach Windischbuchen gewandert

Wanderer wurden freudig erwartet

Lesedauer: 

Walldürn. Der Odenwaldklub Walldürn wanderte nach langer Zeit wieder nach Windischbuchen zu dem traditionellen Dorfgrillfest am 1. Mai.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit 23 Wanderern ging die Wanderung entlang des HW41 nach Wettersdorf, durchs Eichelbachtal, vorbei an der Schulzenmühle und schließlich hinauf zum idyllisch gelegenen Grillplatz von Windischbuchen.

Besonderes Erlebnis

Dort wurden die Walldürner freudig nach der langen Coronapause erwartet. Nach der einstündigen Mittagsrast ging es auf dem Rückweg hinunter zur Waldkapelle, auf dem alten Waldpfad Richtung Storchenhof. Der Weg führte direkt am Kaltenbach zum Storchenhof und entwickelte sich als ein besonders Erlebnis. Durch die Kaltenbachklamm, dann entlang des Franziskusweges erreichte man den Sportplatz in Glashofen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Energiespeicher aufgetankt

Auf dem dortigen Grillfest wurde der Energiespeicher bei Kaffee und einer riesigen Auswahl an Torten und Kuchen aufgetankt.

Hier bedankte sich die zweite Vorsitzende Susanne Dearnley bei den Wanderführern für diesen wunderschönen Tag, der musikalisch mit dem Frühlingsgedicht von Emanuel Giebel von 1841 und 1842 von Justus Wilhelm Lyra nach einer alten Volksweise vertont wurde, begonnen hatte.

Auf dem HW37 Limeswanderweg mit einem Teilabschnitt des neuen Römerpfades ging es zurück nach Walldürn.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Mobile_Footer_1