AdUnit Billboard
Walldürner Frauengemeinschaft - Arbeitsgespräch in Präsenz / Verschiedene Vorhaben geplant

Walldürner Verein bietet finanzielle Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Von 
(ac)
Lesedauer: 
Für die Opfer der Flutkatastrophe spendet die katholische Frauengemeinschaft Walldürn 1500 Euro an die kfd Trier. Das Bild zeigt (von links) Sieglinde Fach, Anette Schönborn, Hedwig Geidl, Irene Bundschuh, Doris Hamberger und Christine Dörr bei der symbolischen Scheckübergabe. © Achim Dörr

Walldürn. Auch wenn in den letzten Monaten die Aktivitäten der katholischen Frauengemeinschaft Walldürn (kfd) Corona-bedingt sehr stark eingeschränkt waren, so wurde im Hintergrund dennoch weitergearbeitet und Ziele für die Zukunft definiert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach einigen Online-Konferenzen seit April 2020 und regem Kommunikationsaustausch über das soziale Online-Medien-Netzwerk, kamen die Frauen des kfd-Vorstandsteams nach längerer Pause erstmals wieder zu einer Präsenzveranstaltung zusammen, um anstehende Termine und Maßnahmen zu erörtern.

Dabei gibt das Leitbild der kfd-Deutschland mit ihren zehn Kernsätzen immer wieder Orientierung und macht deutlich, auf welchem Weg man in den Bereichen Kirche, Politik und Gesellschaft unterwegs ist: „Engagement für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt, die Ökumene, die Rolle der Frauen in der Kirche und das Miteinander der Generationen stehen im Fokus“, so das Vorstandsteam.

Mehr zum Thema

Hilfe aus Walldürn

Flutopferhilfe aus Walldürn leistete wertvollen Beitrag im Ahrtal

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Ein großes Anliegen der kfd-Walldürn war die Unterstützung für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Aus dem Erlös der diesjährigen traditionellen Würzbüschelaktion, die dank der Gottesdienstbesucher eine sehr starke Resonanz erfahren durfte und der Aufstockung durch die Walldürner kfd-Ortsgruppe, konnte ein Spendenbetrag von 1.500 Euro an die kfd-Trier weitergeleitet werden. Die dortige Frauen-Organisation verteilt die Spende dann direkt an hilfsbedürftige Menschen im Katastrophengebiet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ökumenischer Gottesdienst

Mit Blick auf kommende Veranstaltungen findet am Freitag, 17. September, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche in Buchen ein ökumenischer Frauengottesdienst statt, zu dem alle interessierte Frauen eingeladen sind. Das Thema dieses Gottesdienstes, der vom Referat Frauenpastoral der Diözesanstelle Odenwald-Tauber vorbereitet wird, trägt das Thema: „Gepflanzt wie ein Baum am Wasser“. Zu dem Gottesdienst ist eine Anmeldung bei Regina Köhler unter Telefon 06281/522921 oder per E-Mail: regina.koehler@esa-dioezesanstelle.de erforderlich.

Ein Stadtspaziergang mit Stadtführung durch die Walldüner Altstadt findet am Samstag, 9. Oktober, mit kfd-Mitglied Brunhilde Marquart statt, der am Wallfahrtsplatz endet. Im Anschluss daran schließt sich ein gemütliches Beisammensein an. Auch hierzu ist eine Anmeldung bei Irene Bundschuh unter Telefon: 06282/926454 notwendig.

In der Überlegung ist bereits auch die diesjährige Adventsfeier. Der Adventsgottesdienst wird auf jeden Fall am Montag, 6. Dezember, um 18.30 Uhr in der Wallfahrtsbasilika gehalten.

Abschließend lag der einhellige Tenor der Frauen bei der Freude auf ein baldiges „normales Leben“ mit Veranstaltungen und Begegnungen in der Frauengemeinschaft. Auch sollte am Ende der Arbeitssitzung das gemütliche Miteinander nicht zu kurz kommen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Denn: Nachholbedarf besteht auch hier allemal. (ac)

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1