Corona-Krise - Gespräch mit den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Walldürn Virus schiebt vielen Aktivitäten einen Riegel vor

Von 
Bernd Stieglmeier
Lesedauer: 
Marianne Stäudinger (links) und Tanja Naas in der Touristinformation, in der das Coronavirus den Alltag ebenfalls durcheinandergewirbelt hat. © Bernd Stieglmeier

Für die Tourismusbranche ist die Corona-Krise ein tiefer Einschnitt. Das gilt auch für die Tourist-Informationen in den Rathäusern der Region. Die FN haben in Walldürn nachgefragt.

Walldürn. Seit Beginn der Covid-19-Pandemie mit all ihren Einschränkungen für die Menschen in Deutschland seit März ist auch bei der Stadt Walldürn mit ihren Mitarbeitern in der Stadtverwaltung und hier auch

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen