AdUnit Billboard
Vortragsabend

Umwelt-Enzyklika im Mittelpunkt

Von 
(ac)
Lesedauer: 

Walldürn. „Was in Zeiten der Corona-Pandemie schwer bis gar nicht planbar war, wollen wir jetzt nachholen“, freut sich die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates der Walldürner Seelsorgeeinheit Eva-Maria Kötter. Bei einem Vortragsabend über die Umwelt-Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus wird am Donnerstag, 23. September, um 19.30 Uhr Pater Irenäus Wojtko OFMConv vom Walldürner Franziskanerkonvent referieren. Die Veranstaltung findet im katholischen Gemeindesaal, direkt neben der Wallfahrtsbasilika, statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gemeinsames Haus

Am 24. Mai 2015 hat Papst Franziskus der Welt seine Schöpfungs-Enzyklika „Laudato si“ („Sei gepriesen“) vorgelegt, in der er als Papst zum ersten Mal ökologische Fragen in den Mittelpunkt einer Enzyklika stellte. Es geht über die Sorge um das gemeinsame Haus und wie sich die Zukunft fair gestalten lässt. Zum fünften Jahrestag seiner Veröffentlichung rief der Vatikan das „Laudato si-Jahr“ aus.

Ziel war es und ist es heute noch, die Umwelt-Enzyklika bekannter zu machen und den Schutz der Schöpfung auf vielen Ebenen weiter voranzutreiben.

Aus diesem Anlass will sich auch die Kirchengemeinde intensiver mit dem Text der Enzyklika und mit der Botschaft, die Papst Franziskus an alle Menschen richtet, beschäftigen. Die Veranstaltung findet auch im Rahmen der Fairen Woche statt und unterstützt dabei die Bemühungen des Neckar-Odenwald-Kreises als Fairtrade-Landkreis anerkannt zu werden. Zu diesem Vortragsabend sind alle Gemeindemitglieder sowie Interessierte willkommen. (ac)

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1