Mitgliederversammlung - Gebrauchs- und Schutzhundeverein Walldürn zog Bilanz / Titel mit verschiedenen Rassen gesammelt Überregional viele Erfolge erzielt

Von 
ds
Lesedauer: 
Langjährige Mitglieder wurden beim Gebrauchs- und Schutzhundeverein Walldürn geehrt. © Bernd Stieglmeier

Walldürn. Gut besucht war am Freitagabend die Jahreshauptversammlung des Gebrauchs- und Schutzhundevereins Walldürn im Vereinsheim am Höpfinger Wäldchen. Nach seiner Begrüßung fasste Vorsitzender Jürgen Hartmann das abgelaufene Jahr mit seinen Veranstaltungen und Aktivitäten zusammen. Dabei erinnerte er an die im Laufe des Jahres durchgeführten 16 Arbeitseinsätze, an die Nachtwachen beim Blumen- und Lichterfest der Stadt Walldürn und beim Reitturnier in Höpfingen, an die Golden-Retriever-Ausstellung im Juli, an die neu konzipierte Prüfungsordnung und das Kesselfleisch-Essen im Dezember. „Der Übungsbetrieb verlief wieder das ganze Jahr über sehr zufriedenstellend“, sagte Hartmann.

Ehrungen

Zehnjährige Mitgliedschaft: Uschi Henn und Thomas Kühnle.

15-jährige Mitgliedschaft: Dirk Bopp, Melissa Gehrig, Regina Gruse, Nico Hartmann, Andrea Kreis, Tino Rudolf und Reinhold Schwarz.

20-jährige Mitgliedschaft: Guido Vetterlein.

25-jährige Mitgliedschaft: Dieter Blum und Wolfgang Streckert.

35-jährige Mitgliedschaft: Leo Kirchgeßner und Walter Landeck.

40-jährige Mitgliedschaft: Harald Hartmann. ds

AdUnit urban-intext1

Schriftführerin Andrea Kreis bezifferte die aktuelle Mitgliederzahl auf 90. Zuchtwart Thomas Kern sprach anschließend von einem im Zucht- und Ausstellungsbereich auf Landes-, Bundes und internationaler Ebene sehr erfolgreichen Jahr. Claudia und Manfred Garrandt, die sich der Rasse „Boston-Terrier“ verschrieben haben, sammelten bei europaweiten Ausstellungen viele Titel ein. Auch der in der Ortsgruppe Walldürn sehr aktive „Pinscher- und Schnauzer-Klub“ erreichte zahlreiche gute Platzierungen.

19 Schäferhundwelpen

Eine echte Bereicherung im Zuchtbereich ist der Dobermann-Zwinger vom Seckachtal, der von Carola und Hubert Dürr aus Seckach betrieben wird. Für die Rottweiler-Zucht ist die Familie Gehrig zuständig, die mit ihren Hunden viele Schauen über das Jahr verteilt mit Erfolg besuchte. Karin und Arno Weczerek besuchten mit ihren Golden Retrievern erfolgreich verschiedene Schauen.

Bei den Schäferhunden gab es im Jahr 2018 vier Würfe, aus denen 19 Welpen hervorgingen. Bei den Körungen starteten in Eberbach Thomas Kern mit „Omega vom Ortskern“ und in Hemsbach mit „Nicki vom Ortskern“ sowie Alois Steiniger mit „Oktavia vom Ortskern“ in Tengen. Alle erreichten das gesteckte Ziel der Ankörung. Das ganze Jahr über vertraten aktive Mitglieder mit ihren Schäferhunden den Verein im ganzen Bundesgebiet auf Hauptzuchtschauen, Landeszuchtschauen und Ortsgruppenschauen.

AdUnit urban-intext2

Bei der Sonderschau in Eberbach erzielte die Hündin „Joana vom kalten Eck“ ein „V3“ und bei der Landeszuchtschau in Südbayern ein „Spitzen-V“. Bei der Sonderschau in Schweinfurt errang Isolde Hartmann mit ihrer Hündin „Zora vom Vogelsberger Südhang“ ein „sehr gut“ in der Jugendklasse. Thomas Kern erreichte mit seiner Hündin „Omega vom Ortskern“ mehrmals auf Schauen in Neckarsulm und Bad Boll ein „Spitzen-V“. Außerdem wurde die Hündin „Octavia vom Ortskern“ von Alois Steininger bei der Schau in Kronach in der Gebrauchshundeklasse mit „V“ bewertet. Bei der Landeszuchtschau Baden in Waghäusel erlief Thomas Kern mit seiner Hündin „Yil vom Gigelsfelsen“ den Landessiegertitel in der Jugendklasse.

Der Höhepunkt der Ausstellungssaison bei den Schäferhunden war die Bundessieger-Zuchtschau in Nürnberg vor tausenden Zuschauern im Max-Morlock-Stadion, wo Aussteller aus aller Welt vier Tage lang um Titel, Platzierungen und Pokale kämpften. Dort reihte sich Thomas Kern mit seiner Hündin „Omega vom Ortskern“ in der Gebrauchshundeklasse auf Platz „V46“ ein. Ebenfalls erfolgreich war Kern mit seiner Hündin „Yil vom Gigelsfelsen“, die in der Junghundklasse unter 239 Tieren den 31. Platz belegte.

AdUnit urban-intext3

Über die Ausbildungstätigkeiten informierte Ausbildungswart Jürgen Hartmann. Demnach fand im Juli eine Leistungsprüfung mit elf teilnehmenden Hunden statt. Wie in den Jahren zuvor wurden Welpenspiel- und Hundefrüherziehungsstunden, „Agility“-Kursstunden, Vorbereitungsstunden für die BH-Prüfung, der normale Übungsbetrieb mit Schutzdienst und der IPO-Sport- und Schutzdienst angeboten.

AdUnit urban-intext4

Über geordnete wirtschaftliche Verhältnisse berichtete Schatzmeisterin Andrea Gehrig. Die Durchführung der Kassenprüfung oblag Sofia Blum und Alexander Wünst, die eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Der empfohlenen Entlastung des Vorstands folgte die Versammlung einstimmig.

Vorsitzender Jürgen Hartmann nahm im Anschluss zusammen mit Schriftführerin Andrea Kreis die Ehrung von 15 langjährigen Vereinsmitgliedern vor (siehe Infobox).

Vorsitzender Hartmann dankte abschließend allen, die im zurückliegenden Jahr zum Wohl des Vereins beigetragen haben und gab die Termine für das laufende Jahr bekannt: 31. März Informationsabend zur Prüfungsordnung, 6. April Fährtenseminar, 13. April Bewirtung der Teilnehmer an der Pflanzaktion „Hochzeitswäldchen“ im Vereinsclubheim, 12. Mai Leistungsprüfung mit Harald Hohmann, 25./26. Mai Schutzdienstwochenende mit Stefan Sommerlad, 29. Mai bis 1. Juni Nachtwache beim Blumen- und Lichterfest, 15./16. Juni „Tag des Hundes“, 20. Juni (Fronleichnam) Hundeschau, zwei Nachtwachen beim Reitverein Höpfingen sowie der Rottweiler-Trainingstag im Juli, Grillabend im August, 5. bis 8. September Bundesieger-Zuchtschau in Nürnberg, 20. bis 22. September Bundessiegerprüfung in Halle. ds