Reisevereinigung Walldürn Tauben "erflogen" zahlreiche Preise

Lesedauer: 

Walldürn. Der sechste Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung Walldürn im laufenden Jahr fand am Mittwoch ab Weißenburg statt. Die Streckenlänge betrug Luftlinie 132 Kilometer. Neun Brieftaubenzüchter aus den Brieftaubenvereinen "Blitz" Höpfingen, "Marsbachtal" Walldürn und "Sturmvogel" Walldürn setzten dabei 180 Brieftauben, von denen 60 einen Preis errangen. Auflasszeit war um 7.40 Uhr. Die erste Taube der RV Walldürn landete um 9.21 Uhr bei Brieftaubenzüchter Heinz Weber (Brieftaubenverein "Marsbachtal" Walldürn).

AdUnit urban-intext1

Die erfolgreichen Züchter: Heinz Weber ("Marsbachtal" Walldürn) Preisnummern 1, 23, 24, 25 und 26; G. Girg ("Blitz" Höpfingen) Preisnummer 2; Schlaggemeinschaft M. + E. Ackermann ("Marsbachtal" Walldürn) Preisnummern 3, 17, 19, 27, 28, 29 und 30; Helmut Herron ("Sturmvogel" Walldürn) Preisnummer 4; Oswald Macht ("Sturmvogel" Walldürn) Preisnummern 5, 6, 7, 8, 9,10, 14, 15, 16, 18, 20, 21 und 22; Bruno Frank ("Sturmvogel" Walldürn) Preisnummern 11 und 13; Josef Türk (Sturmvogel" Walldürn) Preisnummer 12. ds