AdUnit Billboard
„Walldürner Ferientage“ - Mit Georg Hussong zur „Taschenlampenwanderung“ aufgebrochen

Taschenlampenwanderung in Walldürn war ein großer Spaß

Von 
ds
Lesedauer: 
Die „Taschenlampenwanderung“ mit Georg Hussong begeisterte die 15 Mädchen und Jungen. © Stieglmeier

Walldürn. Unter dem Motto „Taschenlampenwanderung zum Märzenbrünnle“ stand am Dienstagabend die im Rahmen der „Walldürner Ferientage“ veranstaltete Ferienspaß-Aktion mit Georg Hussong vom Geopark-Informationszentrum/Heimat- und Museumsverein für Kinder ab sieben Jahren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dabei galt es für die 15 Teilnehmer, mit einer Taschenlampe ausgestattet – und mit viel Mut – bei einsetzender Dunkelheit vom Wegkreuz gegenüber von Maria Rast in der Pater-Josef-Eckstein-Straße aus über den im Stadtwald gelegenen ehemaligen Sportlehrpfad und den „Stationenweg“ zum „Märzenbrünnlein“ zu beschreiten, dort dann gebannt den Gespenster-Geschichten zu lauschen und dann schließlich den Rückweg zum Ausgangspunkt anzutreten und erfolgreich zu absolvieren.

Ein Unterfangen, das Dank der guten Betreuung von Georg Hussong gelang und allen teilnehmenden Kindern viel Freude bereitete.

Auch wenn dem einen oder anderen Teilnehmer hin und wieder auch einmal etwas mulmig wurde und so manch einer nach den gehörten Gespenster-Geschichten beim Weitergehen im Walde seine Taschenlampe partout nicht mehr ausschalten wollte. ds

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1