Stadtwerke Walldürn Strompreis wird nicht erhöht

Lesedauer: 

Walldürn. Die Corona-Pandemie verlangt den Bürgern und damit den Kunden der Stadtwerke Walldürn einiges ab, so eine Mitteilung der Stadtwerke Walldürn (SWW).

AdUnit urban-intext1

Auf Antrag einiger Mitglieder des Aufsichtsrates und in Anbetracht der negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise für die Kunden hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke in einer außerordentlichen Sitzung die schon am 11. März beschlossene Erhöhung der Strompreise für den 1. August um zwei Monate verschoben.

Einstimmiger Beschluss

Trotz nicht unerheblicher finanzieller Auswirkungen auf das Ergebnis der Stadtwerke und damit auf den städtischen Haushalt erfolgte der Beschluss nach umfangreicher und sachlicher Diskussion einstimmig, so die Mitteilung.

Nachdem Mitbewerber ihre Strompreistarife teilweise schon zum 1. April erhöht hätten, stehen die Stadtwerke Walldürn trotz Erhöhung der Preise durch die Vorlieferanten solidarisch zu ihren langjährigen treuen Kunden, betonten der Geschäftsführer der Stadtwerke Walldürn, Tobias Hagenmeyer, und der Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeister Markus Günther.