Jahreshauptversammlung des FSC Hornbach - Berichte und Neuwahlen standen auf der Tagesordnung / Stolz auf Mitgliederzahl Stephan Geier steht weiter an der Spitze

Von 
hape
Lesedauer: 

Hornbach. Berichte und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Freizeitsportclubs im Clubheim. Der Vorsitzende Stephan Geier sagte in seinem Bericht, auch im vergangenem Jahr habe der FSC mit seinen Veranstaltungen zu einer Bereicherung im Ortsleben beigetragen. Das Sportwochenende sowie die gelungenen Hornbacher Spiele mit den Mannschaften der örtlichen Vereine waren gelungene Veranstaltungen. Auch die Teilnahme an verschiedenenen Laufveranstaltungen war immer unter dem Motto „Mitmachen ist alles“ zu sehen.

AdUnit urban-intext1

Es sei eine tolle Möglichkeit Kinder zu diesem Sport zu führen, noch besser ist es, wenn Eltern mit ihren Kindern zusammen laufen. Die angebotenen Strecken bieten für jeden das Richtige, um mitzumachen.

Im vergangenem Jahr gab es auf dem Vereinsgelände einige Arbeitseinsätze wie etwa die Dachsanierung, die Böschung wurde gemäht und entlang des Sportplatzes die Sträucher zurückgeschnitten.

Die Veranstaltungen des FSC waren gut besucht. Hervorgehoben hat Geier besonders das vergangene Hallenturnier und die Weihnachtsfeier. Das Turnier im vergangenem Januar drohte wegen der Instandsetzungsarbeiten der Sporthalle in Rippberg auszufallen. Nur durch aktive Unterstützung durch Ortsvorsteher Wolfgang Stich konnte die Halle genutzt werden. Für den FSC ist das Hallentunier ein wichtiger Bestandteil. Bei den sportlichen Erfolgen lobte Geier die Leistung von Jutta Dalhues beim Dreikönigsschießen in Rippberg, wo sie den ersten Platz in der Einzelwertung belegt hat. Podestplätze wurden auch bei unterschiedlichen Alterklassen beim Herbstlauf in Mudau belegt.

AdUnit urban-intext2

Einen besondere Anerkennung ging an Joachim Farrenkopf der für sein Engagement als Schiedsrichter Anfang Februar ausgezeichnet wurde. 1994 begann seine Schiedsrichter-Laufbahn. Als Anerkennung überreichte Geier ein Präsent.

Fastnachtsveranstaltung im Blick

Traurig sei, dass man in Hornbach keine Faschingsveranstaltung mehr hinbekomme. Die örtlichen Vereine sollten sich mal Gedanken machen, wie man einen Veranstaltung auf die Beine bekommt. Der FSC werde etwas beitragen, aber nicht als Einzelkämpfer. Man hatte viele gute Veranstaltungen was den Fasching betrifft, und sollte wieder etwas gemeinsames organisieren. Abschließend dankte Geier allen, die sich für den Verein engagiert haben. Beiratsmitglied Florian Dörr schied aus dem Vorstand aus. Geier überreichte ein Präsent.

AdUnit urban-intext3

Schriftführerin Tanja Weismann sagte in ihrem Jahresrückblick, der FSC Hornbach zähle 233 Mitglieder. Man sei stolz, in solch einem kleinen Ort so eine große Mitgliederzahl zu haben. Auch habe man im Jahresverlauf an den örtlichen und kirchlichen Festen teilgenommen. Ebenso habe man eigene Veranstaltungen durchgeführt und an Veranstaltungen in der Region teilgenommen.

AdUnit urban-intext4

Den Sportbericht der Männerbewegung trug Edgar Dörr der Versammlung vor. Seit der Gründung der Männerbewegung habe sich die personelle Zusammensetzung nicht wesentlich verändert. Aktuell gehören zu dieser Sportgruppe 26 Mitglieder. Bei den sportlichen Aktivitäten hob er das AOK- Radtreffen hervor, das der FSC Hornbach zusammen mit dem SV Rippberg seit 2008 anbietet. Die Touren werden von Wolfgang Stich und Edgar Dörr vorbereitet sowie auch begleitet.

Den Bericht der Fußballmanschaften verlas Spielleiter Joachim Farrenkopf. Die Damen werden von Nadine Köhler trainiert. Spiele bestritt die Damenschaftschaft mangels Masse nicht. Bei den Senioren gibt es aktuell noch drei Spieler, die aktiv in der ersten Mannschaft spielen. Die AH nahm 2017 am Turnier am Sportfest in Glashofen teil und gewann es. Weiterhin bestritt man ein Freundschaftsspiel beim Sportfest in Schneeberg. Von den Jugendmannschaften des FSC spielen von der A-Junioren zwei Spieler in Höpfingen. Die Mannschaft belegt zur Zeit den dritten Platz in der Kreisliga.

Ein Spieler spielt bei den B-Junioren des TSV Höpfingen in der Kreisliga, diese belegt einen Mittelfeldplatz. Aufgrund der geringen Spielerzahl bei den C-Junioren und den D-Junioren spielt jeweils einer in Höpfingen sowie ein weitere Spielerin bei den D- Juniorinnen in Hettingen. Fünf weitere Spieler der E-Junioren und ein Spieler der F-Junioren spielen in Schneeberg, die von Trainer Andre Grimbacher trainiert werden. Bei den Bambini pielen drei Spieler, die aus Hornbach kommen, in Schneeberg mit.

Das Sportabzeichen der Bundesjugendspiele der Grundschule Rippberg erhielten von Klasse eins bis vier elf Schüler aus Hornbach. Ferner überreichte Wolfgang Stich im Anschluss das Sportabzeichen in Gold an die jugendlichen Teilnehmer Linda Geier und Senta Geier und an die Erwachsenen Sonja Geier, Jutta Stich, Isabel Fichtner, Anita Stich, Rene Hukle, Alexander Stich, Stephan Geier und Wolfgang Stich.

Den Kassenbericht legte Kassierer Joachim Farrenkopf vor. Die Kasse prüften die Kassenprüferinnen Brigitte Münig und Gertrud Volkert. Münig bescheinigte eine gute Kassenführung und beantragte im Anschluss die Entlastung des Vorstands, die einstimmig ausfiel.

Ortsvorsteher Wolfgang Stich wünschte dem Verein weiterhin ein gutes Gelingen. Es folgten Neuwahlen, bei denen Wolfgang Stich als Wahlleiter fungierte. Gewählt wurde als Vorsitzender Stephan Geier, zweiter Vorsitzender Georg Dörr, Schriftführerin Tanja Weismann, Kassierer Joachim Farrenkopf, Kassenprüfer Gertrud Volkert und Brigitte Münig, als Beiräte Lukas Kaufmann, Andrea Weismann, Jutta Stich, Holger Meixner und Philipp Geier.

Sportwochenende im Sommer

Unter dem Punkt Verschiedenes sagte Geier, das vom 29. Juni bis 1. Juli das Sportwochenende mit vielen sportlichen Aktivitäten, Live Musik sowie Kinderzelten geplant ist.

Die Spielgemeinschaft SV Wettersdorf/Glashofen und SV Rippberg möchte wieder den Spielbetrieb im Jugendbereich aktivieren, der FSC unterstützt dieses Vorhaben. Aber wo der jeweilige Spieler spielt, obliegt den Eltern und Kindern. Eine tolle Veranstaltung sei das Fußballcamp in Glashofen mit Darmstadt 98, dass bereits zum Zweiten mal durchgeführt wird. Stephan Geier dankte allen, die sich für den FSC Hornbach engagiert haben. hape