Grundschule - Spielplatz soll attraktiver werden / Stadt und Förderverein übernehmen Kosten Spielgeräte werden ersetzt

Von 
dka
Lesedauer: 
Ortsvorsteher Hubert Mühling und Heike Schubert vom städtischen Bauamt stehen einer Neugestaltung des Spielplatzes positiv gegenüber. © Daniela Kappes

Altheim. Der Spielplatz an der Grundschule soll attraktiver gestaltet werden. Weil der bereits abgebaute Kletter- und Spielturm nicht mehr den Sicherheitsvorschriften eines öffentlichen Spielplatzes entsprochen hat, bot die Stadt Walldürn die Übernahme der Kosten für einen adäquaten Ersatz an.

Weitere Attraktionen geplant

AdUnit urban-intext1

Ein weiteres Kletter- und Balancierelement nach dem Vorbild des Schulhofes der Walldürner Grundschule wird bereits realisiert. Die Finanzierung dafür stemmt der Förderverein Kindergarten und Grundschule Altheim zusammen mit einer großzügigen Spende des Windparks Altheimer Höhe. Außerdem wird der Sand in den Gruben ausgetauscht gegen den mittlerweile auf Spielplätzen üblichen Kies. Eine dritte Attraktion ist nach dem Aufbau der beiden Neuheiten geplant. Außerdem sprachen sich die Verantwortlichen für weitere Sitzgelegenheiten aus. Zunächst stehen allerdings noch etliche Vorarbeiten an.

Bereits im Frühjahr hatte sich die Frage nach der Attraktivität des Spielplatzes für Kinder und Familien gestellt. Heike Schubert vom Stadtbauamt und Ortsvorsteher Hubert Mühling zeigten großes Interesse an einer Neugestaltung und sicherten einem kleinen Planungsgremium jede mögliche Hilfe zu. dka