AdUnit Billboard
Auerberg-Werkrealschule - Drei Schüler hatten sich beim Vorentscheid qualifiziert und gingen beim Vorlesewettbewerb an den Start

Selina Heinrich wurde zur Schulsiegerin gekürt

Lesedauer: 
Beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse der Auerberg-Werkrealschule Walldürn gingen Noah Bay, Selina Heinrich und Jamila Sorich an den Start. © Schule

Walldürn. Der Vorlesewettbewerb der 6. Klasse der Auerberg-Werkrealschule Walldürn fand in der Stadtbibliothek statt. Gesucht wurde der beste Leser. Vorausgegangen war eine Vorentscheidung im Deutschunterricht, bei der sich drei Schüler qualifiziert hatten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

An den Start gingen Noah Bay, Selina Heinrich und Jamila Sorich, die von der Leiterin der Stadtbibliothek Walldürn, Bianca Fürst, begrüßt wurden. Dann galt es für jeden Kandidaten, seine Lesefertigkeit, die Interpretation des Textes und die Textauswahl bei einem dreiminütigen Vortrag unter Beweis zu stellen. Dabei wurde das Trio von der Jury, bestehend aus Lehrerin Tina Eck, der Klassenlehrerin Daniela Ballweg und der Pädagogischen Assistentin Michaela Schüßler-Nesnidal, kritisch unter die Lupe genommen.

Der Lesevortrag begann jeweils mit einer Kurzbeschreibung des Buches, bevor es an das eigentliche Vorlesen des geübten Textes ging. Danach folgte das Vorlesen eines Fremdtextes, der für alle Kandidaten gleich war.

Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde Selina Heinrich, die mit einem Büchergutschein und der Teilnahme am Kreiswettbewerb des Neckar-Odenwald-Kreises belohnt wurde.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Jeder der Teilnehmer erhielt außerdem am Ende ein kleines Präsent zur Erinnerung an einen aufregenden Tag und die Erkenntnis, dass das Lesen eines Buches Freude macht.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1