Eucharistiefeier - K-TV überträgt aus der Basilika Seit fünf Jahren auf Sendung

Von 
(ac)
Lesedauer: 

Walldürn. Seit fünf Jahren sendet der private katholische Fernsehsender K-TV Gottesdienste aus der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut. Der Schwerpunkt der Übertragungen lag anfangs auf den besonderen Festtagen der jährlichen Hauptwallfahrtszeit. Mittlerweile hat sich dies geändert und der Fernsehsender überträgt ein bis zweimal im Monat aus Walldürn. Am Sonntag, 31. Januar, findet die nächste Live-Übertragung statt. Auch für den Februar stehen die Termine an den Sonntagen, 14. und 28. bereits fest. Übertragen wird jeweils die Heilige Messe um 9.30 Uhr.

Gute Zusammenarbeit

AdUnit urban-intext1

„Wir von K-TV sind dankbar für die reibungslose und gute Zusammenarbeit mit allen Aktiven vor Ort. Von der Technik über die Kirchenmusik bis hin zur Wallfahrtsleitung läuft alles hervorragend“, so der Geschäftsführer des Senders Dr. Johannes Hattler. K-TV startete als erster katholischer Fernsehsender in deutscher Sprache die Verkündigung des Evangeliums über das Medium Fernsehen täglich 24 Stunden. Das Programm möchte Glaubenswissen vermitteln und gründet auf ein echtes Glaubensfundament. Alle Altersgruppen werden dabei angesprochen. Auch Exerzitien und Lebenshilfen sind im Programm fest verankert. K-TV ist der Fernsehsender für alle, die aus verschiedensten Gründen die Heilige Messe nicht besuchen können, die Orientierung für ihr Glaubens- und Gebetsleben oder Hilfe zur Vertiefung der persönlichen Gottesbeziehung suchen. „Gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie wird diese Möglichkeit der Liveübertragungen gerne in Anspruch genommen und viele Mitchristen müssen dadurch nicht auf ihre Basilika verzichten und fühlen sich von zuhause aus verbunden“, so die Verantwortlichen der römisch-katholischen Kirchengemeinde Walldürn. (ac)