AdUnit Billboard
Ausschuss für Technik und Umwelt tagte - Baugesuche und Auftragsvergaben auf der Tagesordnung

Schadhafte Gehwege werden saniert

Von 
ds
Lesedauer: 
Die Gehwege in der Miltenberger Straße werden saniert. © Bernd Stieglmeier

Walldürn. Bauanträge, Auftragsvergaben und eine Vergabe von Ingenieurleistungen für eine Objektplanung standen auf der Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt, zu der sich am Mittwochabend die Mitglieder unter dem Vorsitz von Bürgermeister Markus Günther im Haus der offenen Tür zusammenfanden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Grünes Licht“ signalisiert wurde einem Antragsteller aus Walldürn für die Errichtung eines Werbeschildes und von sechs Fahnenmasten auf zwei Grundstücken in der Buchener Straße, mit der Maßgabe, dass keine reflektierenden Farben und Materialien verwendet werden.

Positiv beschieden wurde auch der Bauantrag zur Errichtung einer circa 20 auf 40 Meter großen Gewerbehalle auf einem Grundstück in der Industrieparkstraße innerhalb des dortigen Bebauungsplangebietes „Birkenbüschlein / VIP III“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ebenfalls die Zustimmung fand der Antrag zur Umnutzung einer Betriebshalle zu Wohnungen auf einem Grundstück in der Hildenbrandstraße. Vorbehaltlich der Zustimmung der Fachbehörden erteilte der Ausschuss dem Bauantrag eines Antragstellers aus Altheim zur Nutzungsänderung einer Lagerhalle als Produktionshalle mit Regranulieranlage auf vier Grundstücken im Tiefenweg das gemeindliche Einvernehmen.

Wie schon einmal von Stadtbauamtsleiter Christian Berlin in der Sitzung des Ausschusses vom 15. September 2021 erläutert wurde, weist der bauliche Zustand der historischen Friedhofsmauer auf dem Walldürner Friedhof in einem Abschnitt große Verformungen und Schiefstellungen auf, und entsprechende Mauerbereiche mussten daher kurzfristig durch Hilfsabstützungen gesichert werden. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 214 200 Euro. Entsprechende finanzielle Mittel sind im Haushalt 2022 der Stadt eingestellt. Der Ausschuss beschloss einstimmig, die Arbeiten für die Objektplanung an das Ingenieurbüro ALS in Würzburg zum Angebotspreis von rund 26 788 Euro zu vergeben.

Des Weiteren erteilte der Ausschuss den Auftrag für die Gehwegsanierung und Pflasterarbeiten in der Miltenberger Straße an die Stadtwerke Walldürn. Wie Stadtbauamtsleiter Berlin vor der Beschlussfassung erläuterte, verlegen die Stadtwerke Kabel in der Miltenberger Straße im Bereich vom Geriatriezentrum bis zum Miltenberger Tor. Betroffen sind beide Gehwegseiten, die von den Bewohnern des Geriatriezentrums sowie von Nutzern des Parkplatzes „Heideblick“ und von Pilgern frequentiert werden, und die sich momentan in einem mangelhaften Zustand befinden. Deswegen sollen die Gehwege im Zuge der Baumaßnahme der Stadtwerke nun gepflastert werden. Die Maßnahme wurde zwischenzeitlich ausgeschrieben, und die Stadt beteiligt sich an den Kosten für die Pflasterarbeiten mit 40 000 Euro. Im Haushalt 2022 der Stadt sind entsprechende Finanzmittel eingestellt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Im Zuge der umfassenden Sanierung der Grundschule Walldürn beschloss der Ausschuss die Auftragsvergabe für das Gewerk „Raumlufttechnik innenliegende Räume“ an die Firma RUF Gebäudetechnik aus Kleinheubach zu deren Angebotssumme von rund 67 083 Euro. Die erforderlichen Finanzmittel sind im Haushalt 2022 bereitgestellt. ds

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1