Auf Gegenfahrbahn geraten Roller-Fahrerin bei Sturz verletzt

Lesedauer: 

Reinhardsachsen. Weil sie den Verlauf einer Rechtskurve falsch eingeschätzt hat, ist eine Roller-Fahrerin am Samstag gegen 18 Uhr auf der Kreisstraße 3914 zwischen Kaltenbrunn und Reinhardssachsen im Kurvenausgang auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei streifte die 53-Jährige einen entgegenkommenden VW Polo und stürzte. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde die Roller-Fahrerin vom Rettungsdienst in eine Krankenhaus gerbracht.

AdUnit urban-intext1

Der 50-jährige Polo-Lenker sowie dessen Beifahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden an dem Piaggio-Roller beläuft sich auf circa 1000 Euro, der Schaden an dem Pkw auf rund 3000 Euro.