AdUnit Billboard
OWK-Marathonwanderung

Odenwaldklub Walldürn macht Marathonwanderung von Amorbach nach Mosbach

Lesedauer: 

Walldürn. Die fünfte Marathonwanderung des „Odenwaldklub Walldürn“ führte die Teilnehmer diesesmal von Amorbach nach Mosbach. Nach der Anfahrt mit bereitgestellten Pkw zum Bahnhof Amorbach wurde die zehnköpfige Gruppe von Wanderführer Günter Schmidt begrüßt und mit der Wanderstrecke, den zu erwartenden Anstiegen und Abstiegen und den vorgesehenen Rasteinlagen vertraut gemacht. Auch wurden die Wanderer darauf aufmerksam gemacht, dass für die Strecke von 42 Kilometern und 610 Höhenmetern die Kräfte nicht durch übermäßiges Tempo zu vorzeitiger Ermüdung führen sollten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dann ging es los. Nach einigen ebenen Kilometern war dann auch schon der steilste Anstieg an der Wildenburg vorbei nach Preunschen zu bewältigen. Nach einer kurzen Trinkpause führte die Wanderung dann weitgehenst mit nur leichten Höhenunterschieden über die Ortschaften Mörschenhard, Schloßau, Scheidental und Wagenschwend bis kurz vor Robern, wo eine etwas längere Mittagspause eingeplant war.

Es waren dann noch 15 Kilometer zu bewältigen, die letzten sieben Kilometer auf der Wanderbahn. Nach in der Frühe noch recht kühlen Temperaturen wurden die Wanderer den ganzen Tag mit strahlendem Sonnenschein und manchmal fast zu viel Wärme verwöhnt. Am Ende dann doch einigermaßen erschöpft kamen alle dann glücklich am Zielort Mosbach an. Bei der Einkehr im Restaurant „Artemis“ bedankte sich Wanderwart Ralf Englert bei den Wanderführern Günter Schmidt und Helmut Ackermann für die gelungene Wanderung. Mit bereitgestellten Pkw ging es dann wieder heim nach Walldürn.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1